Margarete-Runtinger-Preis 2024

Wer Frauen und Familien fördert, gewinnt. Machen Sie mit!

2024 geht der Margarete-Runtinger-Preis in die 16. Runde: Ausgezeichnet werden Unternehmen in Stadt und Landkreis Regensburg, die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf umsetzen und innovative, kreative Ideen entwickeln, um insbesondere Frauen und Familien in herausfordernden Lebens- und Berufslagen zu fördern.

    Für Sie zum Herunterladen:

    Ausgezeichnet werden zum Beispiel:

    • Flexible und mobile Gestaltung von Arbeitsplätzen 
    • Kreative digitale Lösungen bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen
    • Förderung der Weiterbildung und des Aufstiegs von Frauen (auch in Teilzeit)
    • Förderung von Frauen und Familien in herausfordernden Berufs- und Lebenslagen, wie zum Beispiel Frauen mit Handicap oder Schwerbehinderung, Frauen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende oder ältere Arbeitnehmerinnen
    • Gestaltung der Arbeitszeit, der Familienzeit und des Wiedereinstiegs für Mütter und Väter
    • Bedarfsgerechte Lösungen für die Betreuung von Kindern und Angehörigen
    • Ideen, auf die andere noch gar nicht gekommen sind
       

    Drei Kategorien stehen zur Auswahl:

    • Kleinunternehmen mit 5 bis 49 Mitarbeitenden
    • Mittlere Unternehmen mit 50 bis 249 Mitarbeitenden
    • Großunternehmen mit über 250 Mitarbeitenden
       

    So läuft der Wettbewerb ab:

    • Den Online-Bewerbungsbogen finden Sie ab 4. März 2024 HIER
    • Späteste Abgabe Online-Bewerbungsbogen: 3. Mai 2024
    • Firmenbesuche durch Jurymitglieder
    • Die Preisträgerinnen und Preisträger in den jeweiligen Kategorien werden im Rahmen eines Festaktes durch Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer am 28. Oktober 2024 ausgezeichnet.
    • Vergabe eines Siegels zusätzlich zur Prämierung und Übergabe des Margarete-Runtinger-Preises

    Ihre Ansprechpartnerin 

    Monika Stemmer
    Organisation Margarete-Runtinger-Preis 2024
    E-Mail: runtingerpreis@regensburg.de
    Telefon: 0160 / 97 81 32 59

    Rückblick: Margarete-Runtinger-Preis 2022

    Die Arbeitswelt verändert sich rasant, die Corona-Pandemie beschleunigte die Digitalisierung, dynamisierte die Art des Arbeitens und setzte viele Menschen unter Druck. Zwischen Erwerbs- und Familienleben, zwischen Homeoffice und Work-Life-Balance ist es eine wesentliche Aufgabe von Unternehmen heute, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern flexible Möglichkeiten des Arbeitens zu ermöglichen. Fachkräfte sind gesucht und Frauen gut qualifiziert – es lohnt sich, sie zu halten!

    Bei der Ausschreibung des Margarete-Runtinger-Preises 2022 hat man deshalb bewusst den Umgang der Unternehmen mit den Herausforderungen der Corona-Zeit in den Fokus gestellt. Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer zeichnete die Preisträgerinnen und Preisträger am 29. März 2023 bei einem Festakt im Auditorium des Thon-Dittmer-Palais aus.

    In der Kategorie Kleinbetriebe mit 5 bis 49 Mitarbeitenden hat sich die Jury für Scheck-Druck GmbH & Co. KG in Hemau entschieden. Die Druckerei wird unter anderem für einen sehr engagierten, persönlichen und unterstützenden Führungsstil und die explizite Förderung von Frauen, Familie und Alleinerziehenden auch während der Pandemie honoriert. Frauen werden im Unternehmen zur Fortbildung motiviert, um innerbetrieblich aufzusteigen.

    Bei den mittleren Unternehmen mit 50 bis 249 Mitarbeitenden, konnte CipSoft GmbH in Regensburg überzeugen. Die Förderung von Frauen in einem männerdominierten Berufsbereich, die auch kurzfristig anpassbaren flexiblen Arbeitszeiten, der Zuschuss zu Kinder-Betreuungskosten und die Sozialberatung (Employee Assistance Programme) gaben unter anderem den Ausschlag für die Honorierung. Während der Pandemie zeichnete das Unternehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Homeoffice mit höchster Flexibilität bezüglich Arbeitszeit und Arbeitsquantität aus.

    In der Kategorie Großunternehmen überzeugte die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Die Jury würdigte unter anderem die hohe Anzahl von Frauen in Führungspositionen und die finanzielle Zuwendung für Mitarbeitende mit Kindern und Geringverdienende. Während der Pandemie war die Verwaltung 24 Stunden an sieben Tagen die Woche anwesend und hat die Mitarbeitenden bei der Bewältigung der Hygienemaßnahmen unterstützt.




    Themen

    Das Siegel

    Die digitale Trophäe

    Gestaltung: Renate Resch-Tarabea

    Siegel für:

    • chancengleich
    • familienfreundlich
    • zukunftsfähig

    Die Trophäe

    Ausrufezeichen aus Acrylglas

    Gestaltung: Regina Hellwig-Schmid

    Symbol für:

    • "Achtung - Handlungsbedarf!"
    • "Aufgepasst - auf Familie und Frauen!"
    • "Ausgezeichnet - vorbildhaftes und nachahmenswertes Verhalten in Sachen Frauen- und Familienfreundlichkeit"

    Margarete Runtinger

    Eine Frau mit Einfluss und Macht

    Frauen waren im Mittelalter vermutlich in weit größerem Maße in die Geschäfte ihrer Männer eingebunden als heute bekannt. Margarete Runtinger, Ehefrau und Handelsherrin, stammte aus der einflussreichen Familie Gravenreuther. Sie brachte nicht nur ein beträchtliches Vermögen mit in die Ehe. Durch ihre Beziehungen – ihr Netzwerk im heutigen Sprachgebrauch – verhalf sie ihrem Mann Matthäus in die höchsten Ämter der Stadt wie das des Münzmeisters. Margarete Runtinger konnte lesen, schreiben, rechnen und beherrschte die Grundzüge der damaligen Buchführung. Berühmt wurde sie durch ihre Handschrift im Runtingerbuch. Sie war maßgeblich an den Geschäften des weit verzweigten Handelshauses beteiligt. Besonders in den letzten Lebensjahren ihres Mannes leitete sie das Unternehmen zu großen Teilen. Nach Margarete Runtinger ist der Preis für frauen- und familienorientierte Unternehmen in Stadt und Landkreis Regensburg benannt, der seit 1991 vergeben wird.

    Rückblick

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle Preisträgerinnen und Preisträger der letzten Jahre seit 1991.

    Kontakt und Anmeldung

    contact / registration

    Volkshochschule der Stadt Regensburg
    Thon-Dittmer-Palais
    Haidplatz 8
    93047 Regensburg

    Tel.: 0941 507-2433
    Fax: 0941 507-4439 

    E-Mail: service.vhs@regensburg.de

    Reguläre Öffnungszeiten

    regular opening hours

    Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

    Montag bis Mittwoch monday to wednesday
    10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

    Donnerstag thursday
    geschlossen - closed

    Freitag friday
    10 bis 12 Uhr

    BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

    Donnerstag thursday 
    10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

     

    Newsletter

    Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

    Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

    VHS
    Grundbildung
    lernportal