Kalender

Veranstaltungen am 25.05.2019:

Kommende Kurse

freie Plätze Grenzgeschichte(n) - Der Regensburger Burgfrieden Radführung Ost

(Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, 93047 Regensburg, Sa., 25.5., 15.00 Uhr )

700 Jahre lang, vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert hinein blieben die Grenzen des vor den Stadtmauern liegenden, politisch zu Regensburg gehörenden Gebiets im Wesentlichen unverändert. Bis 1810 war hier gleichzeitig Staatsgrenze und der genaue Verlauf oft Gegenstand von Auseinandersetzungen. Bis in die 1970er Jahre folgte die Stadtgrenze vielerorts dieser alten Linie. Vielfach haben sich ihre Spuren bis heute im Stadtbild erhalten, und an manchen Stellen stehen sogar noch die alten Burgfriedensteine.
Auf private Initiative gehen Manfred Jauck und Martin Kempter seit Jahren der historischen Regensburger Burgfriedensgrenze auf den Grund und sorgen sich um Erhaltung und Restaurierung.
Bei den Fahrradtouren umrunden sie mit Ihnen - in der Tradition der einstigen Burgfriedens-Umritte - die alte Stadtgrenze. Gezeigt werden alle Originalstandorte und die heute noch stehenden Burgfriedensäulen, teilweise auch an Orten die sonst nicht allgemein zugänglich sind.
Die Veranstaltungen können einzeln gebucht und unabhängig voneinander besucht werden.
Fahrstrecke 15 km, Höhenunterschied 110 m, Ende Äußere Wiener Straße
Bei Dauerregen oder Gewitter müssen die Fahrradtouren ausfallen. Ausweichtermin für beide Führungen: 01.06.2019
Fast in Vergessenheit geraten, lässt sich die große Bedeutung, die der Vitusbach für die Entwicklung Kumpfmühls und Regensburgs hatte, heute noch an Straßennamen wie "Am Vitusbach" oder "Am Mühlbach" erkennen. "Heute ein bescheidenes Wässerlein, besaß in früheren Zeiten eine weitaus größere Wasserführung", heißt es in dem Standardwerk "Regensburg" von Karl Bauer. Wir folgen dem Verlauf ab der Quelle in Karthaus Prüll entlang dem meist nicht mehr sichtbaren Weg durch die Stadt bis hin zu seiner früheren Mündung in die Donau. Erfahren Sie Spannendes über seine Geschichte und seine Nutzung.

freie Plätze Kreuzhofkapelle

( Sa., 25.5., 17.00 Uhr )

"Es wäre zu wünschen, daß dieser altehrwürdige Bau etwas mehr in Ehren gehalten würde, als dies jetzt der Fall ist." Dieser Wunsch, den der Regensburger Geschichtsforscher Hugo Graf von Walderdorff vor ca. 100 Jahren äußerte, gilt auch heute noch. Der Platz, an dem das romanische Kirchlein steht, kann von einer langen Vergangenheit erzählen, die kleine Kapelle stand selbst mehrmals im Lichte der Geschichte. Bei einem Besuch der Kirche lernen Sie die geschichtliche und kunstgeschichtliche Bedeutung des Bauwerkes, aber auch die Probleme seiner Erhaltung kennen.

freie Plätze Naturspaziergang Villapark

( Sa., 25.5., 14.00 Uhr )

Durch achtsames Gehen, achtsames Verweilen und Offenheit der Sinne nehmen Sie wahr, welche Wirkung Naturorte, Bäume, Wasser, aber auch der bebaute Raum auf Sie haben. Übungen zur intuitiven Wahrnehmung, inneren Achtsamkeit sowie historisches und mythologisches Hintergrundwissen sind Teil des Spazierganges.
THE VIEW – CONTEMPORARY ART zeigt in Kooperation mit dem Kunst- und
Gewerbeverein Regensburg im Rahmen der Ausstellung «THE VIEW Collection»
einen Teil der eigenen Sammlung.
Seit nunmehr 10 Jahren bietet THE VIEW eine Plattform für zeitgenössische Kunst und
experimentelle Ausstellungsformen. In exponierter Lage oberhalb des Schweizer
Bodenseeufers bespielt THE VIEW mehrere Ausstellungsorte, wovon drei Räumlichkeiten
unterirdisch angelegt sind. Das historische, über 100 Jahre alte Berlinger Wasserreservoir
wurde durch sensible Umbaumaßnahmen in einen aussergewöhnlichen Ausstellungsort für
raumbezogene Installationen verwandelt. Gleichermassen erlauben der in Fels
geschlagene Berlinger Militärunterstand aus dem Kalten Krieg und die klare, reduzierte
Architektur des Salensteiner Zivilschutzbunkers, Ende der 1980er Jahre erbaut, eine
einzigartige Begegnung mit der zeitgenössischen Kunst unter Tage. Als Verbindungspunkt
und Besucherzentrum zwischen den unterirdischen Projekträumen dient die umgebaute
Schreinerei in Salenstein, die ebenfalls als Ausstellungsraum genutzt wird.
Die Kunstsammlung von THE VIEW Contemporary Art besteht aus Werken von Künstlern,
mit denen Ausstellungen im eigenen Haus realisiert wurden. Mit THE VIEW Collection
möchten wir die Bedeutung zeitgenössischer Kunst unterstreichen und die Begeisterung für
Künstler und deren Werk sowie das Bedürfnis nach Förderung zeitgenössischer Kunst zum
Ausdruck bringen. In diesem Sinne verleihen wir unsere Werke auch an anerkannte
Institutionen. Für die Ausstellung im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg haben wir uns
für eine Auswahl an Künstlern und Werken entschieden, welche die Vielseitigkeit unseres
künstlerischen Programms repräsentieren.

Seite 1 von 1



Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen