Kalender

Gefundene Veranstaltungen:

Kommende Kurse

fast ausgebucht Die Nacht der Sternschnuppen

( Mo., 10.8., 19.30 Uhr )

Jedes Jahr um den 12. August findet am Himmel ein besonderes Schauspiel statt: es "regnet" Sternschnuppen! Ob man sie als "Meteoroid-Strom", "Perseiden" oder "Laurentius-Tränen" bezeichnet: die flüchtigen Leuchtspuren am Himmel faszinieren Jung und Alt und sind Anlass für manchen uralten Volksglauben.
Sie erhalten sachkundige und allgemein verständliche Informationen rund um das Thema "Sternschnuppen". Bei klarem Himmel können Sie nach Ende des Unterrichts mit dem Kursleiter außerhalb der Stadt auf dem Brandlberg bis ca. 23 Uhr nach Sternschnuppen Ausschau halten und ausgewählte Himmelskörper am Fernrohr beobachten.
Treffpunkt in Regensburg-Brandlberg nach Ansage im Unterricht, evtl. Klappstuhl mitbringen.
Anhand Ihrer Pilzfunde vor Ort lernen Sie Schlüsselmerkmale häufig vorkommender Röhrenpilze mit allen Sinnen kennen und erlangen somit mehr Sicherheit bei der Bestimmung nach Farbe, Größe, Wachstumsort sowie möglicher Doppelgänger.
Sie erhalten Hinweise, wo und wann Sie Pilze finden können, wie sie schonend gesammelt, transportiert, gelagert und auf verschiedene Weisen verarbeitet werden. Am Ende der Exkursion werden Ihre Pilze nochmals besprochen, sodass Sie, durch die Wiederholung der wesentlichen Merkmale, zwei bis drei häufige und schmackhafte Röhrenpilze sicher bestimmen können.

auf Warteliste Stadt am Fluss I: Der Obere Wöhrd

( Mi., 12.8., 17.00 Uhr )

Der kurzweilige Spaziergang führt vom Brückturm aus entlang des südlichen Flussufers zum Oberen Wöhrd, der "besseren Hälfte" der beiden Flussinseln. Hier hatten die Domherren eine Sommerresidenz und betuchte Bürger vornehme Villen. Hier wohnten die Fischer und Schiffsmeister, deren Zunftzeichen an den Häusern von einem einst blühenden Berufszweig erzählen. Die Führung endet am Katharinenspital, der ältesten Wohlfahrtseinrichtung der Stadt, mit einem eventuellen Kurzbesuch der frisch renovierten Spitalkirche. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr im traditionsreichen Spitalgarten.

freie Plätze Ein Spaziergang durch Reinhausen

( Do., 13.8., 18.00 Uhr )

Begrenzt durch die Frankenstraße, dem Bogen der Nordgaustraße und den Gestaden des Regens liegt der Stadtteil Reinhausen. In dem ehemals größten Dorf der Oberpfalz mit seinen noch dörflichen und bereits städtischen Merkmalen werden im Zuge des Generationswechsels und der Nachverdichtung ehemals festverankerte Handwerks- und Versorgungsbetriebe immer mehr aufgelöst. Ein Rundgang im Wandel der Zeit durch Reinhausen mit Besuch eines alteingesessenen Steinmetzbetriebes.
Wie sah Regensburg im Gründungsjahr der Volkshochschule aus? Während der ca. 2-stündigen Fahrradtour um die Altstadt wird Ihnen Joachim Buck erläutern, wie Regensburg 1919, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, ausgesehen hat. Welche heute noch markanten Gebäude und Siedlungen gab es schon vor 100 Jahren? Welche gab es noch nicht und welche gibt es nicht mehr? Erleben Sie vor Ort, welche rasante städtebauliche Entwicklung Regensburg seitdem genommen hat, welche Pläne es gab und welche davon nie realisiert wurden.
Auf einem Spaziergang rund um das Prüfeninger Schloss erleben Sie die abwechslungsreiche Landschaft und die Vielfalt der Wildpflanzen. An Feldwegen und auf den Brachen, im Wald und seinen Rändern begegnen Ihnen unter anderem die Moschus- und die Wegmalve, Wilde Möhre und Wegrauke, Wiesensalbei und das Franzosenkraut, Beifuß, Spitz- und Breitwegerich. Es ist die Zeit der Samen und so können Sie unter anderem die Samen der von Breitwegerich, Brennnessel und der Wilden Möhre ernten. Während des Spaziergangs macht Sie Susanne Hansch mit den wilden Pflanzen vertraut, zeigt Ihnen die wichtigsten Merkmale für das sichere Bestimmen und das Unterscheiden von ähnlichen giftigen Pflanzen. Sie erfahren welche Teile der Pflanzen Sie essen können, welches ihre typischen Inhaltsstoffe sind und bekommen Tipps für das Sammeln und Zubereiten. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an. Eine Karte mit dem genauen Treffpunkt finden Sie auf www.derwildeweg.com/spaziergaenge.
Die Führung durch das Gelände und den Steinbruch der Firma Walhalla Kalk informiert über den Abbau und die Geologie und gibt einen Einblick in die Geschichte von Walhalla Kalk sowie die Herstellung und Verwendung der verschiedenen Kalkprodukte.

freie Plätze Stadt am Fluss II: Der Untere Wöhrd

( Mi., 19.8., 17.00 Uhr )

Diesmal gehen Sie zum Unteren Wöhrd entlang der idyllischen Nordseite der Donau, vorbei am Kurbayrischen Salzstadel zum Wohnbereich der Hafner und Töpfer, die hier ihrem Handwerk nachgingen, wie Sie an zahlreichen Reliefs sehen können. Still und unauffällig befindet sich hier das Kloster der Armen Schulschwestern, der Geburtsort der Ordensgründerin, die sogar Aufnahme in die Walhalla fand. Vom "Rockzipfel" blicken Sie zur Regenmündung und zum modern sich entwickelnden Stadtteil Weichs, wo einst der berühmte Regensburger Radi angebaut wurde. Vorbei an der "Milli" endet der Spaziergang bei der Eisernen Brücke mit einem der schönsten Blicke auf den Strom und die Altstadt.
Eingeengt zwischen den Jurahängen des Sallerner Berges und den Wassern des Regen Flusses zieht sich Sallern als Straßendorf beiderseits des alten Verkehrswegs nach Amberg hin. Fast untergegangen im alltäglichen Verkehrsstrom weist Sallern dennoch eine reiche Geschichte auf, die es zu entdecken gilt.

auf Warteliste Fast Italien - Regensburger Innenhöfe

( Fr., 21.8., 16.00 Uhr )

Touristen auf Erkundungstour sind immer höchst entzückt und die Einheimischen schätzen und lieben sie auch: die zahlreichen Innenhöfe, die die Altstadt genauso prägen wie die Plätze und die Gassen, die Kirchen und die Patrizierhäuser. Nur dass sie im Vergleich zu diesen klassischen Sehenswürdigkeiten oftmals ein bisschen versteckt liegen. Hier gibt es auch für Regensburger noch manches zu entdecken... Speziell natürlich im Sommer, wenn die Innenhöfe ihren ganzen südländischen Charme versprühen, ist Regensburg wirklich und wahrhaftig "die nördlichste Stadt Italiens"!

Seite 1 von 9



Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungzeiten

opening hours

Service-Schalter Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag monday, tuesday, wednesday, friday
10 bis 12 Uhr

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr

Der Schalter im BiC BildungsCenter im KÖWE muss leider noch geschlossen bleiben.

Telefonisch sind wir zu den üblichen Zeiten für Sie da:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
10 bis 13 und 14 bis 17.30 Uhr

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
lernportal