Kursbereiche >> Gesellschaft >> Politik & Gesellschaft

Kommende Kurse

freie Plätze Quo vadis Demokratie? Von Hobbes bis heute

( ab Mi., 12.1., 17.45 Uhr )

"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind." (Churchill)

1. Demokratie-Abend: Eine Frühgeburt und Kopfgeburten (450 v.Chr. -1776)
Athen wird häufig in Sonntagsreden als Wiege der Demokratie gefeiert. Was für kurze Zeit unter Perikles politisch praktiziert wurde, ist wohl eher als wenig lebensfähiges "Frühchen" zu bezeichnen. Fast 2000 Jahre währt - trotz Cato, Cicero & Co. - danach das Herrschaftsgerangel von kampflustigen, räuberischen Warlords, die als Monarchen und Dynastiegründer das politische Leben bestimmten. Im 17. Jahrhundert wurde als Folge kriegerischer Verwüstungen, die die religiösen Spaltungen ausgelöst hatten, das Nachdenken über Politik reaktiviert. Machiavelli, Hobbes, Locke und Rousseau werden dazu vorgestellt.

2. Demokratie-Abend: Wachstum zwischen Hoffnung und frühem Tod (1776-1945)
Mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und der französischen Revolution beginnen die Demokratieversuche des Bürgertums. Im 19. Jahrhundert erleben die Monarchien ihre letzte Blüte, das Volk ("demos") spaltet sich in die zufriedenen Bürger und die unzufriedenen Massen. Beide Parteien kultivieren mehr oder weniger friedlich ihr parlamentarisches Zusammenleben. Der 1. Weltkrieg fegt zwar die Monarchien aus dem politischen Feld, aber die jugendlich-kraftstrotzenden Volks-Bewegungen von Nationalismus und Sozialismus führen ungewollt in die Katastrophe.

3. Demokratie-Abend: Frischzellentherapie und epidemische Altersleiden (1945-2022)
Die Lehren aus dem "demokratischen" Fiasko treiben zu einem Neustart unter anglo-amerikanischer Anleitung. Doch nach über 70 Jahren ist die selbstgefällige Demokratie nicht mehr die eindeutig beste Regierungsform unter all den schlechten. Ihre alten Gebrechen (Lobbyismus, Korruption) werden überdeutlich, ihre Innovationsschübe bleiben aus, verkümmern. überfordern, blockieren, überstürzen sich. Die "anderen" Regierungsformen gewinnen an Attraktivität, zeigen, wie es besser gehen könnte. Hat die Demokratie abgewirtschaftet? Schafft sie sich selbst ab? Woran droht sie zu scheitern? An der Entpolitisierung der Bürger? An den Politiker/innen?

Seite 1 von 1


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Die Corona-Pandemie hat nicht nur unser Gesundheits- und Bildungswesen an Grenzen gebracht. Zentrale Säulen unserer Gesellschaft (wie Solidarität, Gewaltlosigkeit und demokratische Strukturen) wurden bedroht, Vertrauen in die Politik auf die Probe und nicht zuletzt unser gewohnter Alltag auf den Kopf gestellt. Doch wie können wir nach alledem wieder Normalität finden und erleben? Dieser Frage werden Karsten Weber und Guido Pollak in einem Streitgespräch und im Dialog mit dem Publikum nachgehen..

Unter folgendem Link können Sie der Diskussion beitreten:
https://www.edudip.com/de/webinar/eroffnungsdiskussion-normalitat-welche-normalitat/1638414
Die Corona-Pandemie hat nicht nur unser Gesundheits- und Bildungswesen an Grenzen gebracht. Zentrale Säulen unserer Gesellschaft (wie Solidarität, Gewaltlosigkeit und demokratische Strukturen) wurden bedroht, Vertrauen in die Politik auf die Probe und nicht zuletzt unser gewohnter Alltag auf den Kopf gestellt. Doch wie können wir nach alledem wieder Normalität finden und erleben? Dieser Frage werden Karsten Weber und Guido Pollak in einem Streitgespräch und im Dialog mit dem Publikum nachgehen..


Unter folgendem Link können Sie der Diskussion beitreten:
https://www.edudip.com/de/webinar/eroffnungsdiskussion-normalitat-welche-normalitat/1638414
In Schlaglichtern, die zur gemeinsamen Diskussion anregen sollen, werden zunächst unterschiedliche Medien und deren Formate hinsichtlich ihrer Beobachtungsfunktion in der Corona-Berichterstattung thematisiert. Der zweite Impuls stellt den Menschen und dessen Körper aus Perspektive der Überwachung in den Fokus des Corona-Diskurses. Danach geht es um die ‚Vollendung der Tele-Gesellschaft‘ sowie eine potenzielle Selbstergebung der Medien in die bloße Redundanz. Abschließend wird sich der Triolog auf ein Gespräch mit dem Auditorium hin öffnen.


Unter folgendem Link können Sie der Diskussion beitreten:
https://www.edudip.com/de/webinar/corona-und-die-pandemie-der-medien/1638428

Seite 1 von 1




Themen

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

Donnerstag thursday 
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
lernportal