Programmbereich Kultur

Kursbereiche >> Kultur >> Neu im Programm

Kommende Kurse

Ein Künstlerpaar, deren Namen man gemeinhin in einem Atemzug nennt und die allein durch die Tatsache, dass beide an exakt demselben Tag geboren sind, wie eine unzertrennliche Einheit wirken: Christo und Jeanne-Claude. Berühmt wurden sie vor allem durch ihre gemeinschaftlichen Verpackungs-Projekte wie z.B. der gigantischen Verhüllung des Berliner Reichstags im Jahr 1995. Darüber hinaus lassen sich jedoch individuelle Schöpfungen entdecken, in denen das Potenzial des Einzelnen spürbar wird.
Kennen Sie Slowenien? Oder wollen Sie es besser kennenlernen? - Dann kommen Sie mit auf eine literarische Reise durch das Land. Anlässlich des Europatages veranstaltet das Europaeum gemeinsam mit den Studierenden des Masterstudienganges Ost-West Studien eine Europawoche, die im Jahr 2021 das Land Slowenien in den Fokus rückt. Bei der Präsentation des Landes darf natürlich auch seine Literatur nicht fehlen. So werden im Rahmen der Europawoche Texte von fünf slowenischen Autor/innen von bekannten Regensburger/innen vorgelesen. Mit Märchen, Gedichten und Romanen wird das Publikum in ein breites Spektrum der slowenischen Literatur eingeführt. Kommen Sie vorbei und lernen Sie die Literatur Sloweniens besser kennen!

freie Plätze Schreiben für Kinder - das kann man lernen!

( ab Do., 20.5., 18.45 Uhr )

"Ich will für einen Kreis schreiben, der Wunder bewirken kann. Nur Kinder können beim Lesen Wunder bewirken", erklärte Astrid Lindgren 1958 bei der Entgegennahme des Hans-Christian-Andersen-Preises in ihrer Dankesrede. Wer sofort weiß, was die erfolgreichste Kinderbuchautorin aller Zeiten damit meint, versteht es wohl auch, für junge Leser/innen zu schreiben. Wer nicht, muss deshalb nicht verzweifeln - nur anerkennen, dass für die Kleinen zu schreiben nicht unbedingt bedeutet, dass es leicht ist. Im Gegenteil. Gemeinsam mit Autorin Agnes Gerstenberg, die u.a. die Akademie für Kindermedien in Erfurt besucht und als Dramaturgin am Kinder- und Jugendtheater gearbeitet hat, finden die Teilnehmenden in diesem Seminar heraus, was eine gute Geschichte für Kinder ausmacht. Im Austausch über das eigene Lieblingsbuch und/oder die eigene Kinderbuch-Idee wird das Lindgren-Zitat eine Bereicherung für alle.

auf Warteliste Jüdische Gegenwartsliteratur

( ab Di., 25.5., 10.00 Uhr )

2021 feiert die jüdische Gemeinde 1700-jähriges Bestehen in Deutschland. Bücherei und Volkshochschule der Stadt Regensburg nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, zeitgenössische, jüdische Autor/innen in der Lesehalle zu präsentieren. Entdecken Sie beeindruckende Lebensläufe und spannende Geschichten aus den letzten 50 Jahren. Die Ausstellung findet im Rahmen des Kulturellen Jahresthemas 2021 "Nahsicht" statt.
Achtung: Die Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg können nur stattfinden, wenn es die Pandemielage zulässt. Es gelten die gängigen Hygienevorschriften.
Ein ca. 2-stündiger Stadtspaziergang mit Regensburger Fotokünstler Dietmar Grün. Sie besuchen bekannte, aber vor allem seltener besuchte Plätze. Dort können Sie unter Anleitung Ihr persönliches Selfie von Regensburg machen, oder sich mit Ihrer Ausrüstung vom Dozenten ablichten lassen. Nehmen Sie Ihren analogen oder digitalen Fotoapparat, möglichst mit Weitwinkel bestückt, mit. Geeignet ist auch Smartphone oder Tablet. Nebenbei erfahren Sie das ein oder andere Neue zu den besuchten Orten. Fotografische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Alle die Lust auf Regensburg haben und über gutes Schuhwerk verfügen, sind auf dieser Tour willkommen.

freie Plätze Kunst auf dem Campus

( Sa., 12.6., 15.00 Uhr )

Wir sind ständig von Kunstwerken umgeben - manchmal sogar ohne es zu merken! Der Campus der Universität Regensburg ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Über 120 Werke von Wandgemälden über Großplastiken bis hin zu Grafik, vielfach unter der gesetzlichen Vorgabe von "Kunst am Bau" entstanden, befinden sich im öffentlichen Raum sämtlicher Fakultäten inklusive Fachhochschule und Universitätsklinikum. "Man erblickt nur, was man schon weiß und versteht" - diese vielfach zitierten Worte Goethes wollen wir uns zu Herzen nehmen, einmal genauer hinsehen und auf Erkundungstour gehen. Eine gute Gelegenheit, das Areal mit ganz anderen Augen zu sehen!
Bei der musikalischen Lesung "Das Murmeln des Marula-Baums: Mandelas Märchen neu erzählt" lernen Sie Nelson Mandelas afrikanische Lieblingsmärchen kennen.
Der Friedensnobelpreisträger und ehemalige Staatschef Südafrikas Nelson Mandela wuchs in ländlicher Kulisse auf und lernte bereits früh die Volksmärchen der Xhosa kennen. Viele dieser Geschichten verströmen die unverfälschte Aura Afrikas und laden dazu ein, sich von mystischen Tieren und wandlungsfähigen Kreaturen verzaubern zu lassen.
Auf Initiative von Antonino Secchia, der auch einige Kompositionen für das Projekt geschrieben hat, erwecken drei Musiker eine Auswahl der von Nelson Mandela zusammengetragenen Märchen zum Leben. Dabei verbinden sie auf originelle Weise das gesprochene Wort mit komponierten Tönen und sinngebenden Geräuschen, sodass ein lebhaftes Bild der jeweiligen Handlung entsteht und die Fantasie der Zuhörer angeregt wird. Musikalisch gehen sie hier den musikhistorischen Weg zurück und verbinden moderne jazzige Klänge mit ursprünglichen afrikanischen Rhythmen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturellen Jahresthemas 2021 "Nahsicht" statt.
Achtung: Die Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg können nur stattfinden, wenn es die Pandemielage zulässt. Es gelten die gängigen Hygienevorschriften.
Sie drücken sich ausschließlich in Prosa oder Lyrik aus und sind neugierig, wie es ist für die Bühne oder potentielle Hörer/innen zu schreiben? Wenn das gesprochene Wort einen Text dominiert? Oder wollten Sie schon immer mal ein Drehbuch schreiben, wissen aber nicht, wie damit beginnen? In diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick ins szenische Schreiben und werden spielerisch mit den Grundprinzipien vertraut gemacht. Anschließend entwickelt jede/r Teilnehmer/in eine eigene Szene - mit besonderem Augenmerk auf Dialog, Subtext und Regieanweisungen. Im Austausch über das Geschriebene werden die Unterschiede des szenischen Schreibens für das Theater, den Film oder einen Hörstoff deutlich. Seminarleiterin Agnes Gerstenberg hat szenisches Schreiben an der uniT Graz studiert und mehrere Theaterstücke veröffentlicht, die aufgeführt und als Hörspiel produziert wurden.

freie Plätze Zeichnen in der Natur

( ab Di., 15.6., 19.00 Uhr )

Majestätische Bäume im Park, Mauerwerk mit Rankpflanzen oder verschlungene Wege und Pfade an der Donau - Lassen Sie sich an vier Terminen von vier unterschiedlichen Orten inspirieren und lernen Sie das Charakteristische des Szenarios zeichnerisch zu erfassen. Entdecken Sie Ihr Lieblingsmotiv und bringen Sie dieses aufs Papier.
Landschaftsfotografie hat meistens mit Emotion, mit Stimmung, zu tun. Aber wie lässt sich diese Stimmung fotografisch umsetzen? Dieses Seminar zeigt Ihnen sowohl die technischen und gestalterischen Aspekte der Landschaftsfotografie, aber auch, dass Ihre persönliche Sehweise eine wichtige Rolle spielt. Sie lernen, "bewusst zu sehen" und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
All diese Facetten wollen wir bei einem Spaziergang durch die Parks und Alleen der Stadt intensiv ausprobieren und uns bei vielen praktischen Übungen dem "Gesehenen" immer weiter nähern.
Die Bedienung Ihrer Kamera und die Grundlagen der Fotografie (Blende, Zeit, Brennweite etc.) sollten Ihnen gleichermaßen vertraut sein.
Zum Abschluss des Kurses werden wir Ihre Bilder gemeinsam besprechen.

Seite 1 von 2


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

freie Plätze Feminismus - Geschichte und Aktualität

( , 30.12., 17.00 Uhr )

1. Abend:
Der Feminismus ist so alt wie das Patriarchat. Gegen ihre soziale und kulturelle Unterwerfung revoltierten Frauen zu allen historischen Zeiten. Ein Blick auf einzelne Frauenbewegungen, die sich um eine weibliche Identität bemühten, wird diese meist Unbekannten am ersten Abend vorstellen. Der Bogen reicht von der Antike bis zur französischen Revolution.
2. Abend:
Die Frauenbewegungen im 19. und 20. Jahrhundert sind oft integriert in die politischen Kämpfe ihrer Zeit. Unterschiedliche Anlässe, Motive und Aktionsformen kennzeichnen die Emanzipationsbestrebungen bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts. Dazu soll an diesem Abend ein Überblick zu den wichtigsten Tendenzen gegeben werden.
3. Abend:
Nach der Studentenrevolte 1968 erobert der Feminismus alle gesellschaftlichen Bereiche. Kultur, Bildungssystem, Wissenschaft, Theologie, Sprache, Politik, Kunst und Mode sind betroffen. Wie in jeder anderen Bewegung offenbaren sich in den letzten Jahrzehnten auch interne Konfliktfelder. Der Feminismus reflektiert sich selbst und zeigt recht unterschiedliche Formen. Der gemeinsame Nenner ist aber die Kritik an den fortbestehenden Ungleichheiten der Lebenschancen zwischen den Frauen und Männern.

freie Plätze Ukulele für Anfänger/innen II

( ab Mo., 1.3., 18.30 Uhr )

Die Ukulele ist ein perfektes Begleitinstrument -vielseitig, portabel und erschwinglich - und erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Sie benötigen keine Notenkenntnisse, um schon bald mit wenigen einfachen Akkorden Lieder zu begleiten. Ob Volkslieder, Rock/Popmusik oder Lagerfeuersongs, Ziel ist der Spaß am gemeinsamen Zusammenspiel. In diesem Kurs lernen Sie erste, einfache Akkordgriffe, wichtige Grundrhythmen, Lieder begleiten, erstes Melodiespiel, erste Zupfmuster...
Ukulele (falls vorhanden)
Ein Instrument kann gegen € 100,00 Kaution geliehen werden. Bitte bei der Anmeldung angeben.
Als die Kunst des Rokoko um die Mitte des 18. Jahrhunderts ihren Höhepunkt erreicht hat, beginnt eine Phase des radikalen künstlerischen Umbruchs. Die Entdeckung und archäologische Erforschung der römischen Städte Herculaneum und Pompeji sowie erste Bildungsreisen nach Griechenland führen zu einem erneuten Studium der antiken Kunst. Die in dieser Kunst wahrgenommene "edle Einfalt und stille Größe" wird von vielen als eine wohltuende, notwendige Ablösung der als degeneriert empfundenen Kunst des Barock und Rokoko gesehen. Diese - nach der Renaissance - zweite Hinwendung zur antiken Kunst wird durch die rationale Philosophie der Aufklärung noch verstärkt. Die Romantik hingegen entsteht ihrerseits als Gegenbewegung auf diese Entwicklung. Nicht die Vernunft, sondern das individuelle Gefühl, das Mysteriöse, Seltsame und Schreckliche aber auch vergangene Welten wie das Mittelalter stehen hier im Zentrum des künstlerischen Interesses. Diese künstlerische Vielfältigkeit im Zeitraum von etwa 1750 bis etwa 1820/30 ist Gegenstand dieses Seminars.
Diego Rivera, einer der berühmtesten modernen Freskenmaler Mexikos, schuf Wandgemälde von riesigem Ausmaß. Das Werk von Frida Kahlo ist eher durch kleine Formate geprägt. Während seine Arbeiten unzählige Menschen bevölkern und die Gesellschaft abbilden, konzentrierte sich die Malerin stark auf sich selbst und stand in einer immerwährenden Reflexion ihrer Persönlichkeit. Trotz der Unterschiedlichkeit ihrer Arbeit waren die beiden eines der schillerndsten Paare der Kunstgeschichte. Verheiratet, geschieden, erneut verheiratet - Gefühlschaos, Leid aber auch eine unbändige Lebenslust prägten ihr Leben. Ein spannender Ausflug in die Bilderwelten Mexikos und in eine unkonventionelle Liebesgeschichte.

auf Warteliste Spanisches Welterbe

( ab Di., 13.4., 10.00 Uhr )

CinEScultura erwachte 2008 als Projektseminar zum Leben und ist mittlerweile in seiner Art als spanisches Film- und Kulturfestival deutschlandweit einzigartig. 2017 feierte das Festival sein 10-jähriges Jubiläum und hat sich mittlerweile als größtes und wichtigstes Festival seiner Art in Deutschland etabliert. Seit Anbeginn des Festivals arbeitet die Stadtbücherei intensiv mit Herrn Pedro Álvarez Olañeta, dem Festivalleiter, zusammen und stellt die Lesehalle der Stadtbücherei für die jährliche Ausstellung zur Verfügung. So auch 2021: Im Rahmen des Filmfestivals sehen Sie in der Lesehalle der Stadtbücherei Portraits von spanischen Weltkulturerbe-Städten.
Achtung: Die Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg können nur stattfinden, wenn es die Pandemielage zulässt. Es gelten die gängigen Hygienevorschriften.
Niki de Saint-Phalles voluminöse, farbintensive Frauenfiguren erscheinen als schierer Inbegriff von Weiblichkeit - doch sie sind weit mehr als das! Die sogenannten "Nanas" sind Schlüsselwerke der Künstlerin und offenbaren im Kontext ihres Entstehens den Facettenreichtum des biografisch geprägten Schaffens. Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren dieser Pionierin der emanzipierten Kunst und betrachten ihre spannende, auch tragische Lebensgeschichte, ohne die ihre Arbeit nicht zu denken ist. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten, dem Bildhauer und Meister der Kinetik Jean Tinguely, schuf sie populäre Projekte wie den "Tarot-Garten" in der Toskana - eine originelle Symbiose dieses leidenschaftlichen Künstlerpaares.

Seite 1 von 1

Kontakt

Sie haben Fragen zur Anmeldung?

Service-Team

Telefon 0941 / 507-2433
E-Mail: service.vhs@regensburg.de

 

 

Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen?

Programmbereichsleitung Kultur

Susanne Gatzka

Telefon: 0941 507-1434
E-Mail: gatzka.susanne@regensburg.de

weitere Informationen >>>

 

Unser Förderverein – machen Sie mit!

Der Förderverein "Wissen und mehr" der Volkshochschule engagiert sich für Bildungsgerechtigkeit und hilft beispielsweise dabei, Schulabschlüsse nachzuholen. Wenn Sie die Arbeit der vhs gut finden, gerne unsere Angebote nutzen, dann freuen wir uns, wenn Sie im Förderverein mitmachen. Gleichzeitig können Sie vergünstigt an Veranstaltungen und Kursen teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier oder rufen Sie uns einfach an unter der 0941 / 507-1432




Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

100 Jahre Dürrenmatt

Ein Vortrag über das Werk dieses bedeutenden Schweizer Schriftsteller


Künstlerpaare im Fokus

Die neue Vortragsreihe geht online weiter am 04.05 um 19 Uhr mit "Christo und Jeanne-Claude"


Licht-Geschichten: Teil 4

Die letzte Licht-Geschichte von Cordula Gerndt. Diesmal geht es um die Vorbereitung der „Stillen...


Licht-Geschichte: Teil 3

Im Video erzählt Cordula Gerndt ein frei nacherzähltes Märchen der Brüder Grimm.


Licht-Geschichte: Teil 2

Im Video erzählt Cordula Gerndt ein indisches Märchen.


Für Sie zum Download

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungzeiten

opening hours

Das Service-Team ist für Sie zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar

Service-Schalter Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday, tuesday, wednesday
10.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr

Donnerstag thursday
geschlossen

Friday friday
10.00 bis 12.00 Uhr

 

Serviceschalter im BiC-BildungsCenter im KÖWE:
Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG, Raum A
 

Donnerstag thursday

10.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
lernportal