Gesellschaft
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Sprachen
Gesundheit
Kultur
Lebensart

Programmbereich Kultur

Programmbereich Kultur

Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Lesestoff gesucht? - In einem "Speed-Reading" stellen die Mitglieder des VS Ostbayern hier ihre Neuerscheinungen persönlich vor. Genau fünf Minuten haben die Mitwirkenden Zeit, das Publikum von ihren Werken zu überzeugen. Eine ideale Gelegenheit, regionale Autoren und Ihre Bücher kennenzulernen. Darunter sind Romane und Gedichte ebenso wie Sachbücher zu den unterschiedlichsten Themen.

Kurs abgeschlossen Europa: Bruchstellen und Visionen

( Do., 5.10., 19.30 Uhr )

Neue europäische Literatur vor allem aus Frankreich, aber auch aus Deutschland. Nach einem kurzen Rückblick auf die "engagierte" Literatur der existenzialistischen Meisterdenker Sartre, Camus und Simone de Beauvoir und die Avantgardisten des "nouveau roman" stehen im Zentrum dieses Salons Autoren, die den "Status quo" avancierter Gesellschaften und die (inter-)kulturellen Bruchlinien zum Thema haben und zum Teil düstere Visionen eines neuen Europa nach der "großen Wanderung" liefern: der Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano und drei der meistdiskutierten Schriftsteller dieser Tage - Michel Houellebecq ("Unterwerfung"), der Goncourt- und Buchpreisträger Mathias Enard ("Kompass") und Didier Eribon ("Rückkehr nach Reims"). Ergänzend wird Eugen Ruges Dystopie "Followers" vorgestellt.

Kurs abgeschlossen Angela Kreuz Straßenbahnträumer

( Mo., 16.10., 19.30 Uhr )

Wir führen Sie bei dieser Lesung an einen Schauplatz des Romans:
"Jens hat in Hamburg Schiffbruch erlitten und ist aus der Großstadt nach Regensburg zurückgekehrt. Er jobbt in einer Werbeklitsche, obwohl er als Künstler hoch hinaus wollte. Seit dem Suizid seines besten Freundes Frank ist er wie gelähmt. In seiner desolaten Lage verliebt er sich ausgerechnet in die neue Nachbarin, die als Street-Art-Aktivistin der Werbeindustrie den Kampf angesagt hat und nachts Plakate "umbaut". Trespass ist überzeugte Singlefrau, der ihre Unabhängigkeit heilig ist. Allerdings haben Jens und Trespass denselben Traum: Mit der alten Straßenbahn durch Regensburg zu rattern..."
Angela Kreuz hat in Konstanz am Bodensee Psychologie und Philosophie studiert und ist seit 2001 in Regensburg fest verwurzelt; sie schreibt Romane, Kurzgeschichten und Gedichte. 2012 wurde sie für ihre vielfältigen literarischen Projekte mit dem Kulturförderpreis der Stadt Regensburg ausgezeichnet.
Mit Unterstützung der Interessengemeinschaft Historische Straßenbahn Regensburg
Neben seinen populären Bildergeschichten hat Wilhelm Busch auch ein großes poetisches Werk hinterlassen. Viele dieser Verse wurden zu geflügelten Worten und sind verblüffend zeitlos.
Dass sein Humor etwas Entspannendes und Krampflösendes hat, erkannte auch schon Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse - deswegen stellte er eine Auswahl seiner Werke ins Wartezimmer seiner Praxis.

Kurs abgeschlossen Große amerikanische Romane

( Do., 26.10., 19.30 Uhr )

Keine andere Literatur verband im letzten Jahrhundert so sehr höchste Qualität mit Lesbarkeit wie die amerikanische. Dr. Helmut Hein stellt in diesem Salon die letzten drei Generationen großer amerikanischer Romanciers vor, von Philip Roth, John Updike und Richard Ford über Paul Auster und Siri Hustvedt bis hin zu Jonathan Frantzen und fragt nach ihrem "Geheimnis": dass und wie sie die rückhaltloseste Recherche auf dem Terrain von Körper und Psyche mit einer präzisen Chronik der jeweiligen (amerikanischen) Gesellschaft verbinden und wie sie, sehr unterhaltsam, die pure Erzählung durch Reflexionen der neuesten wissenschaftlichen und philosophischen Erkenntnisse ergänzen.
Mit seinem Buch "111 Gründe, Polen zu lieben" wurde der Regensburger Schriftsteller und Publizist einem breiten Publikum in Deutschland bekannt. Auch die Polen ließen sich für das Buch begeistern, das 2017 auch auf Polnisch erschienen ist. Im Rahmen der "Polnischen Wochen" wird Matthias Kneip bekannte und unbekannte Texte zu Polen präsentieren sowie die dritte Auflage des Buches vorstellen, die neben einem großen Bildteil weitere Gründe enthält, das Land zu lieben.
Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet Matthias Kneip als Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt sowie als Publizist und Polenreferent. Für sein literarisches Schaffen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. das Verdienstkreuz der Republik Polen.
Veranstalter: Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa an der Universität Regensburg mit Unterstützung der Stadtbücherei Regensburg

Kurs abgeschlossen Poesie und Politik: Peter Handke zum 75.

( Do., 30.11., 19.30 Uhr )

Zeitlebens galt Handke eher als Gegenbild zum Typus des "engagierten" Literaten. Und doch hat kein anderer deutschsprachiger Schriftsteller in den letzten Jahrzehnten für ein solches Maß an Erregung und Empörung gesorgt wie er mit seinen Interventionen in die jugoslawischen Zerfallskriege ("Gerechtigkeit für Serbien"). In diesem Salon soll nach dem Verhältnis von Poesie und Politik bei Handke seit den 1960er Jahren gefragt werden: Wie konnte es dazu kommen, dass sein Verlangen nach der "begriffsauflösenden Kraft" der reinen Erzählung zur äußersten politischen Provokation wurde?

Kurs abgeschlossen Europa: Schatten der Gewalt

( Do., 14.12., 19.30 Uhr )

Die größten Umbrüche fanden in den letzten Jahrzehnten in Osteuropa und auf dem Gebiet der früheren Sowjetunion statt; entsprechend brisant und aufschlussreich ist die Literatur, die von dort kommt. Sie beschreibt zum Teil die Realität und die Nachwirkungen des Zweiten Weltkriegs, des Massenmords und des totalitären Terrors (Kertész, Tisma, Kundera), zum Teil die neuen Wirklichkeiten nach dem Kollaps der kommunistischen Regime: die Literaturnobelpreisträgerin des Jahres 2015 Swetlana Alexejewitsch, der "Reiseschriftsteller" Andrzej Stasiuk und Jurij Andruchowytsch, einer der Vordenker des sog. "Euromaidan" in der Ukraine. Bei den meisten der Autoren, die im Zentrum dieses Salons stehen, verbinden sich auf erstaunliche Weise diagnostische Potenz und ästhetische Qualität.

Seite 1 von 1

Kontakt

Sie haben Fragen zur Anmeldung?

Service-Team

Telefon 0941 / 507-2433
E-Mail: service.vhs@regensburg.de

 

 

Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen?

Programmbereichsleitung Kultur

Susanne Gatzka

Telefon: 0941 507-1434
E-Mail: gatzka.susanne@regensburg.de

weitere Informationen >>>

 

erweiterte Kurssuche


Themen

2. Chance - Nachholen von Schulabschlüssen
Bildungsberatung
Servicestelle Frau und Beruf
KUNSTRAUM Sigismundkapelle
Deutsch und Integration
Margarethe-Runtinger-Preis
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Führung durch die aktuelle Ausstellung im Kunst- und Gewerbeverein

am Samstag, den 27.01. um 11 Uhr. Bitte melden Sie sich an!


Online-Umfrage – jetzt mitmachen!

Was denken Sie über uns und unser Angebot? Welche Themen, Kurse, Angebote wünschen Sie sich für die...


"Wir wissen nicht mehr, wer wir sind" - eine Lesung mit Cyrill Stieger

am Dienstag, 30. Januar 2018, in der Lesehalle der Stadtbücherei


Ausstellung: "ÜBERGANG"

Bildliche Betrachtung zwischenstaatlicher Übergänge - Josef Schulz 10. Januar bis 17. März 2018 in...


Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum B):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen