Gesellschaft
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Sprachen
Gesundheit
Kultur
Lebensart

Programmbereich Kultur

Programmbereich Kultur
Kursbereiche >> Kultur >> Kunst- und Kulturgeschichte
Hier finden Sie Kunstgeschichte und Kulturgeschichte in Form von Seminaren und Vorträgen.

Kommende Kurse

Im Jahr 2019 werden die beiden großen Bildungseinrichtungen Stadtbücherei und Volkshochschule in Regensburg 100 Jahre alt. Am 24. Juli 1919 fasste der damalige Stadtrat einen entsprechenden Beschluss, wichtig war den Gründungsvätern Volksbildungskurse und eine Volksbücherei. Erforscht und dokumentiert ist diese Geschichte sehr wenig. Ein Arbeit von Dr. Hermann Hage aus dem Jahr 1994 zeigt die Entwicklung der Volkshochschule seit der Gründung in der Weimarer Zeit bis Mitte der 90-iger Jahre auf. Zur Geschichte der Stadtbücherei gibt es keine Forschungen. Darum laden wir Interessierte ein, die Regionalgeschichte für Volkshochschule und Stadtbücherei zu ergründen, in Archiven und privaten Dokumenten zu forschen, mit dem Ziel, die Ergebnisse im Rahmen der Feier zum 100 jährigen Bestehen zu präsentieren. Sie werden angeleitet, unterstützt von Historikern, die Volkshochschule übernimmt die Ihnen entstehenden Auslagen und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Seite 1 von 1


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Die Ausstellung "Raum und Freude - Kunstschätze aus dem Himalaya" ist in Europa eine der größten Sammlungen ihrer Art. Sie besteht aus 80-100 einzigartigen Statuen, Rollbilder- (Thangka-) Drucken und Ritualgegenständen. Die handverlesenen Exponate sind von höchster künstlerischer Qualität und befinden sich in Stiftungs- und Privatbesitz. Sie kommen aus Tibet, Nepal und Bhutan. Die Ausstellung ist erstmals in Regensburg zu sehen.
Ort: Salzstadel Regensburg, Weiße-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg, 1. Stock
Dauer: 6. Oktober bis 29. Oktober 2017
Öffnungszeiten täglich von 10 - 19 Uhr, Di und Fr bis 19:30 Uhr
Eintritt: € 7,50, ermäßigt € 5,00
Weitere Informationen: http://statuenausstellung-regensburg2017.de

Kurs abgeschlossen Tsatsas - Glückssymbole aus Gipsreliefs

( Sa., 7.10., 9.30 Uhr )

Tsatsas sind traditionelle Halbreliefs aus Gips, die Buddha-Formen, Stupas (bestimmte Formen eines Bauwerks) und andere Glückssymbole im Sinne des Buddhismus darstellen. In buddhistischen Ländern findet man sie meist an besonderen Plätzen. Sie werden auch zu speziellen Anlässen hergestellt, beispielsweise zu Geburtstagen oder zum Besuch einer bedeutenden Persönlichkeit. In dem Workshop werden Sie viel Wissenswertes über den kulturellen und künstlerischen Hintergrund von Tsatsas erfahren und lernen, wie man sie selbst herstellt. Hierzu wird Gips in Halbreliefs gegossen. Nach dem Trocknen kann man die Formen weiter bearbeiten, zum Beispiel gravieren und bemalen. Die Tsatsas sind ein besonderes Schmuckstück. Sie können Sie auch als ein schönes Geschenk an Freunde und Verwandte weitergeben.
Der Vortrag bietet eine Einführung in die weite Welt der tibetischen Kunstgeschichte und behandelt die Frage, welche religiöse Funktion Kunstschätze aus dem Himalaya haben. Ausgehend von einem Überblick über die historische Entwicklung der Kunst in der Himalaya-Region werden einzelne Kunstformen erläutert und spezifische Beispiele aus der Ausstellung thematisiert. Dank vielfältigen Blicken auf die Kunstschätze aus dem Himalaya werden Sie entdecken, dass diese zu ungeahnten Sichtweisen einladen.
Der Vortrag ergänzt die Führung vom Do, 12.10. um 19-20.30 Uhr, wo Ikonografie und Symbolik der Ausstellungsobjekte aus kunsthistorischer und religionswissenschaftlicher Perspektive im Zentrum stehen werden.

Kurs abgeschlossen Führung zur Ausstellung "Kunstschätze aus dem Himalaya"

(Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, 93047 Regensburg, Do., 12.10., 19.00 Uhr )

Derzeit keine Informationen verfügbar

Kurs abgeschlossen Buddhismus

( Do., 19.10., 19.00 Uhr )

Religion, Philosophie, Psychologie - der Buddhismus lässt sich nicht in wenigen Worten erklären. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Grundwissen über das Leben und die Lehre des Buddhas und die geschichtliche Entwicklung des Buddhismus bis heute. Die buddhistische Lehre kann man am besten wie ein Gebäude aus drei Ebenen und drei Säulen betrachten: Die drei Lehrzyklen des Buddha bilden die Ebenen, Wissen, Meditation und Verhalten stehen für die Säulen. Das Modell verdeutlicht auch die Unterschiede zwischen Buddhismus und anderen Weltreligionen. Beispiele von herausragenden buddhistischen Persönlichkeiten veranschaulichen, wie die buddhistische Lehre und ihre Methoden im Leben umgesetzt werden können.
Was zunächst - historisch und ideologisch - weit entfernt scheint, erweist sich bei genauerem Hinsehen als Anlass zu interessanten Vergleichen. Wie politisch war die Reformation, wie religiös waren die russischen Revolutionsideen vor und nach 1917? Welche Parallelen zeigen sich im Blick auf die Biografien, Charaktere, Strategien und Wirkungen der beiden Revolutionäre? Ein zwiespältiger Gang durch eine weltbewegende Heils- und Unheilsgeschichte!
Als Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen über den Ablasshandel an die Tür der Wittenberger Schlosskirche nagelte, wollte er eigentlich nur eine theologisch-akademische Diskussion anstoßen. Entwickelt hat sich daraus schließlich eine der größten religiösen aber auch gesellschaftlichen Umwälzungen in der Geschichte Europas. Wir betrachten in diesem Seminar die Person Martin Luthers und die Zeit, in der er lebte. Im Bereich von Kunst und Architektur entwickelte sich die Reformation zu nichts weniger als einer Revolution. Die nachhaltige Veränderung des gesamten künstlerischen Schaffens auf katholischer Seite wird ebenso beleuchtet wie die neue, langsam entstehende protestantische Kunst und Architektur.
Noch einmal sollen die wichtigsten Thesen Luthers dargestellt und analysiert werden. Aber die "Binnenschau" wird erweitert zu einem großen Panorama der Zeiten, die er vorfand und hervorbrachte, vom "Herbst des Mittelalters", über die sinnen- und kunstfreudige Renaissance, die er vor allem in Gestalt des Papsttums radikal ablehnte, bis hin zur Reformation, die er ursprünglich gar nicht im Sinn hatte und deren Folgen ihn zu der wahrscheinlich wirkmächtigsten Figur der deutschen (Kultur-)Geschichte machten. Worin genau besteht der tiefe Bruch, der durch Luther hindurchging, wie sah die Freiheit aus, die er meinte und wie verhalten sich bei ihm entschiedener Glaube und Vernunft?

fast ausgebucht Symbole in der Bildenden Kunst

( ab Di., 16.1., 19.30 Uhr )

Spätestens seit Dan Browns Roman "Sakrileg" ist das Vorhandensein versteckter wie offener Zeichen und Codes in Werken der bildenden Kunst allgemein bekannt. Wer sie entschlüsselt, erfährt viel über den Zeitgeist einer Epoche, über Glaubenswelten und Ängste, über soziales Prestige und Anspruch. In drei Vorträgen spüren wir epochenübergreifend dieser Symbolsprache in Bildern des Mittelalters bis ins 18. Jahrhundert nach und erschließen so die oft geheimnisvollen Bildinhalte:
- Akelei und Stieglitz: Pflanzen und Tiere in der spätmittelalterlichen Tafelmalerei
- Stundenglas und Totenschädel: Zeichensprache der Stillleben
- Dolch und Diadem: Waffen und Schmuck in der Porträtmalerei

Seite 1 von 1

Kontakt

Sie haben Fragen zur Anmeldung?

Service-Team

Telefon 0941 / 507-2433
E-Mail: service.vhs@regensburg.de

 

 

Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen?

Programmbereichsleitung Kultur

Susanne Gatzka

Telefon: 0941 507-1434
E-Mail: gatzka.susanne@regensburg.de

weitere Informationen >>>

 

erweiterte Kurssuche


Themen

2. Chance - Nachholen von Schulabschlüssen
Bildungsberatung
Servicestelle Frau und Beruf
KUNSTRAUM Sigismundkapelle
Deutsch und Integration
Margarethe-Runtinger-Preis
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Online-Umfrage – jetzt mitmachen!

Was denken Sie über uns und unser Angebot? Welche Themen, Kurse, Angebote wünschen Sie sich für die...


"Wir wissen nicht mehr, wer wir sind" - eine Lesung mit Cyrill Stieger

am Dienstag, 30. Januar 2018, in der Lesehalle der Stadtbücherei


Ausstellung: "ÜBERGANG"

Bildliche Betrachtung zwischenstaatlicher Übergänge - Josef Schulz 10. Januar bis 17. März 2018 in...


Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum B):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen