Programmbereich Kultur

Kursbereiche >> Kultur >> Kunst- und Kulturgeschichte

Veranstaltung "Sagen, Mythen und Geschichte(n) der Münchner Altstadt Online-Rundgang" (Nr. 50060) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Hier finden Sie Kunst- und Kulturgeschichte in Form von Seminaren und Vorträgen.

Kommende Kurse

Sie entdecken die Stadt mit einem neuen Blick: Alte und neue Schriften an Fassaden im Stadtbild und in Innenhöfen erzählen Geschichten der jeweiligen Zeit.
Lassen Sie sich vom Regensburger Kalligrafen Johann Maierhofer in die wunderbare Welt der Buchstaben entführen und erleben Sie alte und neue Zeugnisse von Buchstabeninterpretationen.

freie Plätze Vom Salzstadel zum Neupfarrplatz

( Fr., 23.7., 16.00 Uhr )

Bei diesem Spaziergang durch die Altstadt wird Ihnen der Referent an ausgewählten Beispielen zeigen, wie unterschiedlich "zeitgenössische Architektur" zwischen 1945 und 1990 gestaltet sein kann - abhängig u.a. von der Lage, Funktion, städtebaulicher Nachbarschaft, Technik, Material - und wie Bauherren und Architekten gemeinsam Lösungen gefunden haben. (6 Objekte rund ums Alte Rathaus)

freie Plätze Vom Maximilianstor zur Eisernen Brücke

( Fr., 30.7., 16.00 Uhr )

Bei diesem Spaziergang durch die Altstadt wird Ihnen der Referent an ausgewählten Beispielen zeigen, wie unterschiedlich "zeitgenössische Architektur" zwischen 1945 und 1990 gestaltet sein kann - abhängig u.a. von der Lage, Funktion, städtebaulicher Nachbarschaft, Technik, Material - und wie Bauherren und Architekten gemeinsam Lösungen gefunden haben. (8 Objekte in der östlichen Innenstadt)

Seite 1 von 1


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Als die Kunst des Rokoko um die Mitte des 18. Jahrhunderts ihren Höhepunkt erreicht hat, beginnt eine Phase des radikalen künstlerischen Umbruchs. Die Entdeckung und archäologische Erforschung der römischen Städte Herculaneum und Pompeji sowie erste Bildungsreisen nach Griechenland führen zu einem erneuten Studium der antiken Kunst. Die in dieser Kunst wahrgenommene "edle Einfalt und stille Größe" wird von vielen als eine wohltuende, notwendige Ablösung der als degeneriert empfundenen Kunst des Barock und Rokoko gesehen. Diese - nach der Renaissance - zweite Hinwendung zur antiken Kunst wird durch die rationale Philosophie der Aufklärung noch verstärkt. Die Romantik hingegen entsteht ihrerseits als Gegenbewegung auf diese Entwicklung. Nicht die Vernunft, sondern das individuelle Gefühl, das Mysteriöse, Seltsame und Schreckliche aber auch vergangene Welten wie das Mittelalter stehen hier im Zentrum des künstlerischen Interesses. Diese künstlerische Vielfältigkeit im Zeitraum von etwa 1750 bis etwa 1820/30 ist Gegenstand dieses Seminars.

Kurs abgeschlossen Symbole in der Bildenden Kunst

( ab Di., 20.4., 19.30 Uhr )

Spätestens seit Dan Browns Roman "Sakrileg" ist das Vorhandensein versteckter wie offener Zeichen und Codes in Werken der bildenden Kunst allgemein bekannt. Wer sie entschlüsselt, erfährt viel über den Zeitgeist einer Epoche, über Glaubenswelten und Ängste, über soziales Prestige und Anspruch. In drei Vorträgen spüren wir epochenübergreifend dieser Symbolsprache in Bildern des Mittelalters bis ins 18. Jahrhundert nach und erschließen so die oft geheimnisvollen Bildinhalte:
- Akelei und Stieglitz: Pflanzen und Tiere in der spätmittelalterlichen Tafelmalerei
- Dolch und Diadem: Waffen und Schmuck in der Porträtmalerei
- Stundenglas und Totenschädel: Zeichensprache der Stillleben
Diego Rivera, einer der berühmtesten modernen Freskenmaler Mexikos, schuf Wandgemälde von riesigem Ausmaß. Das Werk von Frida Kahlo ist eher durch kleine Formate geprägt. Während seine Arbeiten unzählige Menschen bevölkern und die Gesellschaft abbilden, konzentrierte sich die Malerin stark auf sich selbst und stand in einer immerwährenden Reflexion ihrer Persönlichkeit. Trotz der Unterschiedlichkeit ihrer Arbeit waren die beiden eines der schillerndsten Paare der Kunstgeschichte. Verheiratet, geschieden, erneut verheiratet - Gefühlschaos, Leid aber auch eine unbändige Lebenslust prägten ihr Leben. Ein spannender Ausflug in die Bilderwelten Mexikos und in eine unkonventionelle Liebesgeschichte.
Niki de Saint-Phalles voluminöse, farbintensive Frauenfiguren erscheinen als schierer Inbegriff von Weiblichkeit - doch sie sind weit mehr als das! Die sogenannten "Nanas" sind Schlüsselwerke der Künstlerin und offenbaren im Kontext ihres Entstehens den Facettenreichtum des biografisch geprägten Schaffens. Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren dieser Pionierin der emanzipierten Kunst und betrachten ihre spannende, auch tragische Lebensgeschichte, ohne die ihre Arbeit nicht zu denken ist. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten, dem Bildhauer und Meister der Kinetik Jean Tinguely, schuf sie populäre Projekte wie den "Tarot-Garten" in der Toskana - eine originelle Symbiose dieses leidenschaftlichen Künstlerpaares.
Verreisen Sie mit uns online, so lange es in echt nicht so richtig geht: Unternehmen Sie mit Barbara Feige einen virtuellen Spaziergang durch die wunderschöne Münchner Altstadt und hören Sie dabei viele spannende Geschichten! Wohin klettert der Lindwurm an der Ecke des Neuen Rathauses? An welcher Kirche kann man heute noch eine Kanonenkugel finden? Wo kann man eine Breze im Deckenfresko aufspüren und warum hat der Teufel in der Frauenkirche einen Fußabdruck hinterlassen? Alle diese Fragen und noch mehr, werden während dieser Online-Führung geklärt. Und in ein paar Wochen können Sie das Ganze vielleicht bei einem wirklichen Sparziergang in der Münchner Altstadt überprüfen...

Seite 1 von 1

Kontakt

Sie haben Fragen zur Anmeldung?

Service-Team

Telefon 0941 / 507-2433
E-Mail: service.vhs@regensburg.de

 

 

Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen?

Programmbereichsleitung Kultur

Susanne Gatzka

Telefon: 0941 507-1434
E-Mail: gatzka.susanne@regensburg.de

weitere Informationen >>>

 

Unser Förderverein – machen Sie mit!

Der Förderverein "Wissen und mehr" der Volkshochschule engagiert sich für Bildungsgerechtigkeit und hilft beispielsweise dabei, Schulabschlüsse nachzuholen. Wenn Sie die Arbeit der vhs gut finden, gerne unsere Angebote nutzen, dann freuen wir uns, wenn Sie im Förderverein mitmachen. Gleichzeitig können Sie vergünstigt an Veranstaltungen und Kursen teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier oder rufen Sie uns einfach an unter der 0941 / 507-1432




Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Vortragsreihe zum 450. Geburtstag von Johannes Kepler

Am 27. Dezember 2021 jährt sich zum 450. Mal der Geburtstag von Johannes Kepler. Der berühmte...


Die Sommer vhs ist da!

Jetzt anmelden und Platz sichern! Im August geht es los!


Virtuelle Ausstellung im Kunstraum Sigismundkapelle

Im Rahmen seiner Utopia-Reihe lehnt sich der Kunstraum Sigismundkapelle diesmal weit aus dem...


Präsenz: Wir sind wieder da!

Melden Sie sich jetzt an! Ab 14.6 starten unsere Präsenz-Kurse


1700 Jahre jüdische Geschichte

Jetzt zur Vortragsreihe anmelden: Lerne mehr über die Geschichte!


Für Sie zum Download

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungzeiten

opening hours

Das Service-Team ist für Sie zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar

Service-Schalter Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday, tuesday, wednesday
10.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr

Donnerstag thursday
geschlossen

Friday friday
10.00 bis 12.00 Uhr

 

Serviceschalter im BiC-BildungsCenter im KÖWE:
Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG, Raum A
 

Donnerstag thursday

10.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr

Hinweis:

  • ab Montag 14.6. ist der Serviceschalter im Thon-Dittmer-Palais wieder für persönliche Anmeldungen geöffnet, zusätzlich auch am Donnerstag 17.6. von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr.
  • Die Mitarbeiterinnen am Service-Schalter im Köwe, der immer Donnerstag geöffnet ist, sind dort ab dem 24.6. wieder persönlich anzutreffen.

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
lernportal