Programmbereich Gesundheit


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Eine vielfältige Reise in die Geschichte am Ort des Anwesens Auergasse 10 beginnt mit einem spektakulären Fund aus römischer Zeit, geht weiter über handwerkliche Werkstätten und Funde zur Wirtshauskultur im Mittelalter.
Der Bogen spannt sich bis zum Ende der 90er Jahre als Archäologen hier eine der größten Latrinen Süddeutschlands gefunden haben.
Zu besichtigen sind in der neu gestalteten Ausstellung zwei Vitrinen mit archäologischen Funden aus 1500 Jahren, eine 6 Meter tiefe Latrine sowie eine Schwarzküche, erläuternde Texttafeln und Bildtafeln.
Als Geschenk erhält jeder Interessierte die Nachbildung einer kleinen, mittelalterlichen Spielzeugfigur aus Ton

Kurs abgeschlossen Regensburg zu Dalbergs Zeit

( Sa., 26.10., 14.00 Uhr )

Die Dalbergzeit ist in der Stadtgeschichte Regensburgs eine Periode des Übergangs. Nur knapp acht Jahre regierte der Fürstprimas Karl Theodor von Dalberg sein Fürstentum Regensburg. Verfassungsrechtlich gesehen steht die Epoche zwischen der Selbständigkeit
Regensburgs als Freie Reichsstadt und der Zugehörigkeit zu Bayern; politisch gesehen ist sie geprägt von der existentiellen Abhängigkeit der Stadt von ihrem Schutzherren Napoleon. Trotz dieser engen Grenzen, die gesetzt waren, tat Dalberg alles, was in seiner Macht stand, um die Stadt zu fördern, die jahrhundertlange wirtschaftliche Stagnation zu überwinden, soziale Missstände zu beseitigen und dem kulturellen Leben neue Impulse zu geben.

Kurs abgeschlossen Regensburg im Nationalsozialismus

( Sa., 9.11., 13.30 Uhr )

Nicht nur durch Erzählungen, sondern auch mit historischen Fotos und Kartenmaterial wird die Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs in Regensburg lebendig und anschaulich. An mehreren Stationen in der Altstadt gehen Sie auf Spurensuche. Auch die Randbezirke, speziell die damals neu entstandenen Stadtteile, werden ausführlich angesprochen. Die Führung beschränkt sich nicht nur auf die zwölf Jahre brauner Herrschaft, sondern gibt auch Einblick in die Entstehung der NSDAP am Ort in den frühen 20er Jahren und den Umgang mit jener Zeit nach 1945.

Kurs abgeschlossen document Neupfarrplatz

( Do., 16.1., 17.00 Uhr )

Fast 2000 Jahre Baugeschichte Regensburgs sind unter dem Neupfarrplatz zu besichtigen. Ausgestellt sind auch einige Sonderfunde der Ausgrabungen, die zwischen 1995 und 1998 stattfanden. Ein Film erzählt die Geschichte des Platzes und eine Computeranimation erlaubt einen kurzen Spaziergang durch das jüdische Viertel, wie es um 1500 ausgesehen haben mag.

Kurs abgeschlossen Regensburger Untergrund

( Sa., 18.1., 14.00 Uhr )

Viel wird gemunkelt darüber, was sich unter den historischen Gebäuden der Regensburger Altstadt so alles verbergen könnte. Uralte Gewölbekeller, schaurige Verliese, unbekannte Verbindungsgänge - oder doch nur nüchterne archäologische Zeugnisse der Vergangenheit? Manche Geheimnisse hält der Regensburger Untergrund sicher für immer verborgen, aber einiges ist doch zugänglich, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt. Wir führen Sie an Orte, die sich lohnen.

Kurs abgeschlossen document Schnupftabakfabrik

( Do., 23.1., 17.00 Uhr )

Das ehemalige Firmengebäude der Schnupftabakfabrik Bernard in der Gesandtenstraße stellt einen der interessantesten Baukomplexe in ganz Regensburg dar. Das Gebäude war einst ein mittelalterliches Patrizierhaus und schließlich, ab 1810 zur Schnupftabakfabrik umfunktioniert. Nach deren Auszug wurde das Gebäude umfassend saniert; dabei wurden drei große Räume unverändert im Originalzustand belassen. Sie dokumentieren heute die unterschiedlichen Nutzungen des Hauses und die Produktionsweisen und die Arbeitswelt der einstigen Schnupftabakfabrik Bernard, die früher einmal die größte ihrer Art in ganz Deutschland war. Alte Gerätschaften, die Patina der Räume, ein unvergleichlicher Geruch nach feinem Tabak - das "document Schnupftabakfabrik" ist ein Museum für alle Sinne. Wozu natürlich auch das Probieren einer echten Prise edlen Bernard-Tabaks in der original erhaltenen "Alchimistenküche" gehört...
Eine vielfältige Reise in die Geschichte am Ort des Anwesens Auergasse 10 beginnt mit einem spektakulären Fund aus römischer Zeit, geht weiter über handwerkliche Werkstätten und Funde zur Wirtshauskultur im Mittelalter.
Der Bogen spannt sich bis zum Ende der 90er Jahre als Archäologen hier eine der größten Latrinen Süddeutschlands gefunden haben.
Zu besichtigen sind in der neu gestalteten Ausstellung zwei Vitrinen mit archäologischen Funden aus 1500 Jahren, eine 6 Meter tiefe Latrine sowie eine Schwarzküche, erläuternde Texttafeln und Bildtafeln.
Als Geschenk erhält jeder Interessierte die Nachbildung einer kleinen, mittelalterlichen Spielzeugfigur aus Ton

Kurs abgeschlossen Regensburger Untergrund

( So., 26.1., 14.00 Uhr )

Viel wird gemunkelt darüber, was sich unter den historischen Gebäuden der Regensburger Altstadt so alles verbergen könnte. Uralte Gewölbekeller, schaurige Verliese, unbekannte Verbindungsgänge - oder doch nur nüchterne archäologische Zeugnisse der Vergangenheit? Manche Geheimnisse hält der Regensburger Untergrund sicher für immer verborgen, aber einiges ist doch zugänglich, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt. Wir führen Sie an Orte, die sich lohnen.

Seite 2 von 2

Kontakt

Sie haben Fragen zur Anmeldung?

Service-Team

Telefon 0941 / 507-2433
E-Mail: service.vhs@regensburg.de

 

 

Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen?

Programmbereichsleitung Gesundheit


Marlene Wedl

Telefon: 0941 507-1435
E-Mail: wedl.marlene@regensburg.de

weitere Informationen >>>

 

Gut zu wissen

zusammenleben.zusammenhalten – auch im Gesundheitsbereich

Die Gesundheitskurse dienen nicht nur der körperlichen und geistigen Gesundheit, sondern können einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung zum Thema Inklusion und Integration leisten. Insbesondere über die Bewegungskurse und die dort gemeinsamen Erlebnisse kann der Zugang zu anderen Menschen oft deutlich einfacher verlaufen und Hemmschwellen können abgebaut
werden. 

Welche alltäglichen Hürden Menschen mit Einschränkungen überwinden müssen, können Sie bei der Langen Nacht der Volkshochschulen am 20.9. durch einen Perspektivwechsel ansatzweise erfahren. Testen Sie, welche großen und kleinen Hindernisse einem Rollstuhlfahrer und Begleitung täglich begegnen. Oder erleben Sie mit einem Alterssimulationsanzug typische Einschränkungen älterer Menschen.

 

 

Unser Förderverein – machen Sie mit!

Der Förderverein "Wissen und mehr" der Volkshochschule engagiert sich für Bildungsgerechtigkeit und hilft beispielsweise dabei, Schulabschlüsse nachzuholen. Wenn Sie die Arbeit der vhs gut finden, gerne unsere Angebote nutzen, dann freuen wir uns, wenn Sie im Förderverein mitmachen. Gleichzeitig können Sie vergünstigt an Veranstaltungen und Kursen teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier oder rufen Sie uns einfach an unter der 0941 / 507-1432



Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Induktive Höranlage – jetzt auch bei uns!

Durch die Förderung des Bayerischen Volkshochschulverbandes konnten wir eine induktive Höranlage...


Miteinander tanzen und Barrieren abbauen

Kooperation zwischen vhs und Offenen Hilfen Lappersdorf


Förderung durch Krankenkassen

In den Bereichen Bewegung, Entspannung und Stressbewältigung kann die Teilnahme an bestimmten Kursen von den Gesetzlichen Krankenkassen gemäß §20 SGB V gefördert werden. 

Weitere Informationen >>>

Neues Internetportal „Migration und Gesundheit“

Das Bundesministerium für Gesundheit bringt neues Internetportal https://www.migration-gesundheit.bund.de/de/startseite/ an den Start.

Es richtet sich an:

  • Migrantinnen und Migranten
  • haupt- und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die Zugewanderte nach ihrer Ankunft in Deutschland unterstützen.

Es hilft, sich mit dem Gesundheitswesen in Deutschland vertraut zu machen und beantwortet Fragen in mehreren Sprachen zu folgenden Schwerpunktthemen:

  • Gesundheitswesen
  • Gesundheit und Vorsorge
  • Pflege
  • Sucht und Drogen

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen