Volkshochschule und Stadtbücherei gemeinsam

Über alle Alters- und Bevölkerungsgruppen hinweg machen Bibliothek und Volkshochschule Bildung, Medien, Information und Kultur zugänglich. Sie vermitteln Wissen, fördern die Freude am Lesen und Lernen, schaffen Raum für Kultur.

Die Volkshochschule und Stadtbücherei der Stadt Regensburg bieten viele Veranstaltungen im Bereich Gesellschaft, Kultur und Sprachen wie z.B. die English Reading Group oder der Literarische bzw. Philosphische Salon als Kooperationspartner an. Weitere vhs-Angebote nutzen die Lesehalle der Stadtbücherei am Haidplatz als Ort der Begegnung und des Austausches.

Hier finden Sie die gemeinsamen Angebote des aktuellen Semesters:

Sonderrubrik >> Veranstaltungen in der Stadtbücherei

Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Werke der Musik, Malerei, Architektur und Literatur werden traditionsgemäß in Epochen eingeteilt und zum Kunstgenuss angeboten. Am Beispiel der Epoche des Barocks soll illustriert werden, dass die Kunstwerke in vielfältigen Zusammenhängen stehen, von ihnen wesentlich bestimmt werden. Politische Ereignisse, religiöse Konflikte und Debatten, Entwicklungen in den Wissenschaften und philosophische Konzepte sollen in ihrer Wirkung auf die Künste der Barockzeit gezeigt werden. Ihr nächster Kunstgenuss wird intensiver!
Natürlich waren auch Autorinnen wie Katherine Mansfield, Virginia Woolf oder Sylvia Plath für die Entwicklung einer weiblichen Ästhetik entscheidend. Dieser Salon konzentriert sich aber auf deutschsprachige Autorinnen, vor allem auf Marieluise Fleißer, Ingeborg Bachmann und die Nobelpreisträgerinnen Herta Müller und Elfriede Jelinek. Sehen Frauen Dinge, die Männer nicht wahrnehmen (wollen)? Oder ist die Idee einer "weiblichen Schrift" nur ein spät-patriarchales Fantasma, selbst wenn sie von Frauen vertreten wird? Auch Männer schreiben über Erotik und Sexualität, Macht und Politik, aber Frauen tun es oft drängender, intensiver. Die entscheidende Frage wäre: Tun sie es auch anders? Und warum sind bei ihnen die „Fröste der Freiheit“ (Fleißer), die offenbar zur Geschichte der Emanzipation des Subjekts gehören, spürbarer und die Verlassenheit größer?
Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz feiern auch in der Medizin in den letzten Jahren große Erfolge. Nach einer Einführung in die aktuelle Methode des "Deep Learning" mit künstlichen neuronalen Netzen werden aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt und die Frage diskutiert, wie z. B. computerunterstützte Diagnostik künftig die Medizin verändern könnte.
Nach einer Einführung ins Thema versucht die Digitalisierungsexpertin der IG Metall, Karin Wagner, einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen der Arbeitswelt zu geben. Wird Kollege Roboter alle Arbeitsplätze ersetzen? Oder sichert er Arbeitsplätze vor Abwanderung ins Ausland? Was kann von dem Tesla-Experiment einer nahezu vollautomatisierten Fabrik gelernt werden?
The English Reading Group was launched ten years ago. Every six to eight weeks we get together in the library to talk about titles selected by the group. Past choices have included Gothic shockers and edgy, contemporary writing, as well as modern classics.
The group is open to everyone who enjoys reading books in English and swapping ideas about them. Walk-ins are more than welcome. There is no need to sign up first, nor do you need to commit to every session.
The title for our first meeting in March is “Mrs. Dalloway” by Virginia Woolf. This novel is said to have changed the landscape of English literature, and has been inspiring writers and readers alike since it was published in 1925
Titles for the following months will be posted on the library website :
www.regensburg.de/stadtbuecherei/aktuelles/veranstaltungen
For more info, or to register for our mailing list, feel free to contact Angie Lermer at the library on 0941 507 1487 or lermer.angela@regensburg.de.

Kurs abgeschlossen Zeit der Zauberer

( Do., 9.5., 19.30 Uhr )

Wolfram Eilenbergers Buch "Zeit der Zauberer" wurde zum Bestseller. Das zeigt das nicht nachlassende Interesse an philosophischen Fragestellungen, aber auch, so zumindest die These, an der letzten großen Zeit des Denkens in den 1920er Jahren. Eilenberger widmet sich vier Meisterdenkern dieser unruhigen Epoche zwischen den Kriegen, ihren Texten und brüchigen Biographien. Es geht bei ihm, wie in diesem Salon, um Martin Heidegger, Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin und Ernst Cassirer - und was sie uns heute noch sagen (können). Dabei kommt es zu überraschenden Entdeckungen.
Unter der Leitung des Baumeisters Emanuel d’Herigoyen wurde ab 1800 aus seit dem Mittelalter existierenden Patrizierhäusern eine klassizistischen Anlage errichtet. Seit den 60er Jahren haben die Volkshochschule und die Stadtbücherei am Haidplatz ihren festen Sitz. Irmi Kurz führt Sie durch die Geschichte der Häuser, der Familien und der Institutionen, die mit dem Palais verbunden sind.

Kurs abgeschlossen Thomas Mann und die Deutschen

( Do., 23.5., 19.30 Uhr )

Thomas Mann sah sich als Repräsentant des bürgerlichen Zeitalters, er wurde aber, wider Willen, zu einem Märtyrer der Katastrophengeschichte des 20. Jahrhunderts. Sein Verhältnis zu den und dem Deutschen war von Anfang an schwierig und voller überraschender Wendungen: Er begann als deutsch-nationaler Kulturkonservativer und endete als rachsüchtiger Kosmopolit, der auch viel Verständnis für den Kommunismus zeigte. Dieser Salon diskutiert seine wichtigsten literarischen und theoretischen Arbeiten von „Tonio Kröger“ und den „Betrachtungen eines Unpolitischen“ über den „Zauberberg“ bis hin zu „Mario und der Zauberer“ und „Doktor Faustus“. Und immer wieder spielen seine großen Essays und Reden eine entscheidende Rolle!

Kurs abgeschlossen Das Verlangen nach Identität

( Do., 6.6., 19.30 Uhr )

Wir leben in aufregenden Zeiten. Die Krise des liberalen Europa ist unübersehbar, Populismen von links und rechts haben Konjunktur und überall ist ein neues Verlangen nach Identität zu spüren, nicht nur bei den "Biodeutschen" und den "Identitären Bewegungen", sondern auch in den diversen sexuellen, ethnischen, kulturellen "nations" und Subkulturen, die für ihr jeweiliges Sein eine unbedingte Anerkennung fordern. Dieser Salon untersucht, woher dieses Verlangen nach Identität kommt, was es für den Einzelnen, die Gesellschaft, für Wissenschaft und Philosophie oder allgemeiner: "die" Vernunft bedeutet.

Kurs abgeschlossen Nietzsche: Die fröhliche Wissenschaft

( Do., 27.6., 19.30 Uhr )

Nie war die Philosophie poetischer und die Poesie so sehr von der Macht des Nachdenkens durchdrungen wie in diesem Buch. Nietzsche macht Schluss - und fängt neu an. "Hinter den höchsten Werturteilen", heißt es da, "liegen Missverständnisse der leiblichen Beschaffenheit verborgen." Was für die anderen unverbrüchliche Wahrheit ist, ist für ihn nur noch Symptom. Der Philosoph muss zum Physiologen und Psychologen werden. Er muss die Kunst des Verdachts beherrschen und eine Sprache, die so fein ist, dass ihr nichts entgeht. Was Nietzsche will: Jedem Glauben, jedem Wunsch nach Gewissheit den Abschied geben und selbst an Abgründen noch tanzen können. Und: ein "freier Geist" sein. Das verspricht ein luzider, mittelmeerischer Salon zu werden. Und zum Abschied gibt es noch ein paar "Lieder des Prinzen Vogelfrei" als Zugabe.

Seite 2 von 3



Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Gemeinsam durch den Sommer

Sommer vhs und Sommerferienprogramm der Stadtbücherei in einem Heft! Jetzt online und zum...


Die Stadtbücherei Regensburg

Ganz nah

Die Stadtbücherei Regensburg besteht aus der Zentralbibliothek am Haidplatz und fünf Büchereien verteilt auf das Stadtgebiet.

So vielfältig

Sie bietet für jedes Alter neben Büchern ein breites Angebot an DVDs, Hörbüchern, Musik-CDs, CD-ROMs, Zeitungen, Zeitschriften und Noten. Über 250.000 Medien vermitteln Wissen zu vielen Lebens- und Sachgebieten, für die persönliche Freizeitgestaltung, Ihre berufliche Arbeit sowie Aus- und Weiterbildung.
Über die „Onleihe" können Sie 24 Stunden am Tag von zu Hause aus oder unterwegs E-Books und andere digitale Medien ausleihen.

Stets kompetent

Freundliche, fachkundige Bibliotheksmitarbeiter vermitteln Medienkompetenz und unterstützen Sie gerne bei der Literatursuche aus dem breitgefächerten, qualitativ ausgewählten Bibliotheksbestand.

Immer offen

Die Stadtbücherei ist ein Ort der Begegnung und Kommunikation und lädt zu Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen ein.

Zur Homepage der Stadtbücherei >>>

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen