Volkshochschule und Stadtbücherei gemeinsam

Über alle Alters- und Bevölkerungsgruppen hinweg machen Bibliothek und Volkshochschule Bildung, Medien, Information und Kultur zugänglich. Sie vermitteln Wissen, fördern die Freude am Lesen und Lernen, schaffen Raum für Kultur.

Die Volkshochschule und Stadtbücherei der Stadt Regensburg bieten viele Veranstaltungen im Bereich Gesellschaft, Kultur und Sprachen wie z.B. die English Reading Group oder der Literarische bzw. Philosphische Salon als Kooperationspartner an. Weitere vhs-Angebote nutzen die Lesehalle der Stadtbücherei am Haidplatz als Ort der Begegnung und des Austausches.

Hier finden Sie die gemeinsamen Angebote des aktuellen Semesters:

Sonderrubrik >> Veranstaltungen in der Stadtbücherei

Kommende Kurse

Sie interessieren sich für Literatur aus Niederbayern und der Oberpfalz? Sie lesen gerne regional?
Die Autorinnen und Autoren des Schriftstellerverbandes Ostbayern schreiben in den unterschiedlichsten Genres. In den vergangenen Monaten haben sie eine ganze Reihe von neuen Büchern veröffentlicht, die es zu entdecken gilt: Romane, Gedichte und Sachbücher zu unterschiedlichen Themen.
Bei einem "Speed Reading" stellen sie ihre Neuerscheinungen persönlich vor. Genau fünf Minuten haben die Autoren Zeit, das Publikum von ihren Werken zu überzeugen. Eine ideale Gelegenheit also, neue Literatur aus der Region kennenzulernen. Gerne werden die Bücher auch signiert.
Seit Jahren geben die Musikpoeten Hubert Treml und Franz Schuier der heiter-sehnsüchtigen bayerischen Seele eine ganz eigene Stimme. Und bieten die wohl facettenreichste moderne Mundartmusik des nördlichen Bayerns. Ihre humorvollen, hymnischen und tiefsinnigen Texte kleiden sie in abwechslungsreiche zeitlose Musik.
Es ist inzwischen schon gute Tradition geworden, dass die beiden Regensburger Kult-Musiker, neben ihren legendären Faschingsmuffel-Auftritten am Faschingsdienstag auch im Herbst ein besonderes Gastspiel in der Stadtbücherei geben. Ihr sicher wieder humorvolles, aber musikalisch etwas ruhigeres Konzert steht unter dem Titel "Wohnzimmerkonzert". Das erinnert zum einen an ihre Anfänge als sie mit ihrem Projekt b.o.s.s. auch dafür bekannt waren, sehr atmosphärische Auftritte in Wohnzimmern zu spielen.

Keine Online-Anmeldung möglich Die Ästhetik des Bösen

( Do., 4.10., 19.30 Uhr )

Die "Komplizenschaft mit dem Guten" bestimmt auf unheilvolle Weise nicht nur die Kunst der Gegenwart. Diese Remoralisierung aller Äußerungen steht, oft ohne es zu wissen und zu wollen, am Ende von Aufklärung und Moderne, die damit begannen, dass Kunst, Literatur, Philosophie "autonom" wurden und sich allen äußeren Vorgaben und Imperativen, gerade auch den "gut gemeinten", verweigerten. In diesem Salon geht es um die Kunstautonomie und, in deren Folge, spätestens seit der Frühromantik, um eine zugleich verstörende und befreiende "Ästhetik des Bösen". Es werden Voraussetzungen und Konsequenzen dieses Konzepts analysiert und an ausgewählten Autoren, von de Sade und den Frühromantikern über Goethes Mephisto, die "Abgründe" bei Schelling und Kierkegaard, Kafkas Ästhetik des Äußersten bis hin zu den "heiligen Pornographen" Baudelaire, Bataille und Genet erläutert. Am Ende soll es um die Frage einer Kunst nach Auschwitz, konkret um Adorno, Kertesz und Jonathan Littell gehen.

Keine Online-Anmeldung möglich Ti presento casa mia : Perugia

( Fr., 5.10., 19.30 Uhr )

L’Umbria è il cuore verde dell’Italia, pieno di tesori d’arte e natura. Forse meno noto ai più è il suo capoluogo, Perugia. Una città che con le sue mura medievali,le sue università storiche ed i suoi innumerevoli festival, guarda al futuro e mostra al mondo la sua anima multiculturale e cosmopolita. Storia,letteratura, specialità culinarie e segreti di una città tutta da scoprire. Un assaggio di specialità locali è incluso.

Keine Online-Anmeldung möglich Romantische Liebe - eine Fehlkonstruktion?

( Di., 9.10., 19.30 Uhr )

Dass die körperliche Anziehung zwischen Menschen schon immer zum hautnahen Ausgezogensein führte, ist eine Trivialität. Besonders interessant ist aber, wie sich das Bürgertum im 18. Jahrhundert auf seinem moralischen Emanzipationsweg als Schöpfer der romantischen Liebe gegenüber der adligen Zwangsverheiratung und der lustzentrierten Mätressenwirtschaft entwickelte. In Weimar und Jena wurde die neue Liebe damals literarisiert - und praktiziert. Doch was ist aus ihr geworden in Zeiten der Single-Kultur und der hohen Scheidungsraten?
The English Reading Group has been around for almost ten years now and is open to everyone who enjoys reading books in English and swapping ideas about them. We meet every five to six weeks in the library to talk about titles selected by the group. Recent choices range from Nobel laureate Ishiguro’s "The Remains of the Day" to Leila Slimani’s unsettling "Lullaby". Walk-ins are more than welcome. There’s no need to sign up first, nor do you have to commit to every session. Our book for the first meeting in October is the mother of all gothic or "sensational" novels: "The Woman in White" by Wilkie Collins. This novel has been keeping readers in suspense for over a century and a half - even Gladstone stayed at home to continue reading it.
Titles for the following months will be posted on the library website:
(www.regensburg.de/stadtbücherei/aktuelles/veranstaltungen). For more info – or to register for our mailing list - feel free to contact Angie Lermer at the library on 507 1478 or lermer.angela@regensburg.de.

Keine Online-Anmeldung möglich Der 30jährige Krieg

( Do., 11.10., 19.30 Uhr )

Dieser große Krieg, der in Mitteleuropa zu einem bis heute beispiellosen Morden führte, begann vor 400 Jahren. Er war nicht nur ein politisches und militärisches Ereignis, sondern veränderte auch unser Selbstverständnis und unser Verhältnis vor allem der Religion und dem Recht gegenüber auf bis heute folgenreiche Weise. Unsere moderne Welt beruht ja auf einer äußersten Zumutung, die aber notwendig ist, wenn der Frieden möglich sein soll: dass wir nämlich das, was uns am Wichtigsten, "Heiligsten" ist, nicht so wichtig nehmen, sondern auf den Binnenraum unserer Seele und abgegrenzter Kulträume beschränken. Diese Einsicht, die Voraussetzung eines von allen geteilten bürgerlichen und Völkerrechts war, droht verloren zu gehen, weil viele vergessen haben, wozu es führt, wenn wir das gemeinsame Recht durch unumstößliche moralische oder religiöse Überzeugungen überbieten und verdrängen wollen.
Laufen ist das Natürlichste der Welt. Laufen kann Jeder, immer und überall. Doch was hindert uns am Laufen?
Geben Sie ihrem Leben neue Impulse und lassen Sie einfach Geist und Seele baumeln.
Erfahren Sie, wie Sie gemeinsam mit Spaß und ohne Druck neue Ziele erreichen und die positive Wirkung des Laufens erleben können.
Das sind die wichtigsten Punkte dieses Vortrags, der zwischendurch mit leichten Kräftigungs-, Koordinations- und Dehnungsübungen für Läufer aufgelockert wird.
In diesem Vortrag lernen Sie ein leichtes Bewegungsprogramm kennen, das Spaß macht und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns erhöht. Darüber hinaus erfahren Sie, wie unser Gehirn funktioniert und welche weiteren Möglichkeiten es gibt, dieses jung und fit zu halten.
Ob bestechende Portraits, Landschaftsaufnahmen, abstrakte Stillleben oder phantastische Serienkompositionen – die Bilder der Isener Fotokünstler Ingrid und Engelbert Jost sind Fotokunst. Nie verliert das Künstlerehepaar den Blick für Gestaltung und Ästhetik, nie die Aussagekraft des einzelnen Bildes.
Zur Ausstellungseröffnung lesen die renommierten bayerischen Schriftstellerinnen und Schriftsteller Claudia Spelic, Gabriele Kiesl, Bernhard Ganter und Rolf Stemmle Texte zu ausgesuchten Werken der Künstler, deren Fotografien sie inspiriert haben.


Ausstellungsdauer: 16.10. - 17.11.2018
Öffnungszeiten: Di - Fr. 10:00 - 19:00 Uhr, Sa, 10:00 - 16:00 Uhr
Ort: Stadtbücherei am Haidplatz, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8

Seite 1 von 5


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Die Ausstellung im Rahmen des Jubiläumsjahres Kumpfmühl - 200 Jahre Stadtteil von Regensburg - zeigt Fotografien von Stefan Winkelhöfer, die bereits 2009 in Kumpmühl gezeigt wurden. Die Bilder sind eine Momentaufnahme des ältesten
Stadtteils unserer Welterbestadt. Der Fotograf hat Situationen und Menschen in ihrem Stadtteil Kumpfmühl gezeigt, wie sie täglich anzutreffen sind - ungeschönt und authentisch. In der heute so schnelllebigen Zeit zeigen die Bilder unter anderem - auch neun Jahre später - ein Stück Beständigkeit und Entschleunigung -
In Kooperation mit dem Geschichts- und Kulturverein Regensburg-Kumpfmühl e. V.


Ausstellungsdauer: 29.08. - 06.10. 2018
Öffnungszeiten: Di - Fr. 10:00 - 19:00 Uhr, Sa, 10:00 - 16:00 Uhr
Ort: Stadtbücherei am Haidplatz, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8

Seite 1 von 1



Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Gedanken verloren - Unthinking

Vom Analyst, der ging, um die Welt mit dem Herzen zu sehen - Eine Aufbruchsgeschichte - in Worten,...


Einfach leben - einfach ausprobieren!

Vorträge, Gespräche, Workshops, Ausstellung zu Minimalismus, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit


vhs und Bücherei im BiC im Candis jetzt von Weitem sichtbar!

Nun ist für alle von Weitem sichtbar, was sich hinter den bunten Lamellen verbirgt, Dank unserer...


Die Stadtbücherei Regensburg

Ganz nah

Die Stadtbücherei Regensburg besteht aus der Zentralbibliothek am Haidplatz und fünf Büchereien verteilt auf das Stadtgebiet.

So vielfältig

Sie bietet für jedes Alter neben Büchern ein breites Angebot an DVDs, Hörbüchern, Musik-CDs, CD-ROMs, Zeitungen, Zeitschriften und Noten. Über 250.000 Medien vermitteln Wissen zu vielen Lebens- und Sachgebieten, für die persönliche Freizeitgestaltung, Ihre berufliche Arbeit sowie Aus- und Weiterbildung.
Über die „Onleihe" können Sie 24 Stunden am Tag von zu Hause aus oder unterwegs E-Books und andere digitale Medien ausleihen.

Stets kompetent

Freundliche, fachkundige Bibliotheksmitarbeiter vermitteln Medienkompetenz und unterstützen Sie gerne bei der Literatursuche aus dem breitgefächerten, qualitativ ausgewählten Bibliotheksbestand.

Immer offen

Die Stadtbücherei ist ein Ort der Begegnung und Kommunikation und lädt zu Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen ein.

Zur Homepage der Stadtbücherei >>>

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Dienstag monday to tuesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Mittwoch wednesday
geschlossen - closed
telefonisch erreichbar von 10 bis 12 Uhr von 13.30 bis 16 Uhr

Donnerstag thursday
geschlossen - closed
telefonisch erreichbar von 10 bis 13 Uhr von 14 bis 17.30 Uhr

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum B):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen