Gesellschaft
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Deutsch & Integration
Deutsch & Integration
Sprachen
Gesundheit
Kultur
Lebensart

Volkshochschule und Stadtbücherei gemeinsam

Über alle Alters- und Bevölkerungsgruppen hinweg machen Bibliothek und Volkshochschule Bildung, Medien, Information und Kultur zugänglich. Sie vermitteln Wissen, fördern die Freude am Lesen und Lernen, schaffen Raum für Kultur.

Die Volkshochschule und Stadtbücherei der Stadt Regensburg bieten viele Veranstaltungen im Bereich Gesellschaft, Kultur und Sprachen wie z.B. die English Reading Group oder der Literarische bzw. Philosphische Salon als Kooperationspartner an. Weitere vhs-Angebote nutzen die Lesehalle der Stadtbücherei am Haidplatz als Ort der Begegnung und des Austausches.

Hier finden Sie die gemeinsamen Angebote des aktuellen Semesters:

Sonderrubrik >> Veranstaltungen in der Stadtbücherei

Kommende Kurse

Was ist die "Weisheit"? Kommt sie mit den Jahren? Unter welchen Voraussetzungen kann man sie heraufbeschwören? Und ist sie am Ende gar ein schrecklich langweiliger Spießer, der uns den Spaß verdirbt?
Augenzwinkernde Antworten auf Grundlage psychologischer Forschung.
The English Reading Group has been around for nine years now and is open to all who enjoy reading books in English and swapping ideas about them. We meet about once a month to talk about titles chosen by the group. Recent reads range from “The Underground Railroad” by Colson Whitehead to Graham Swift’s novella “Mothering Sunday”. Walk-ins are welcome and there’s no need to sign up first nor to commit to every session. Our book for the March meeting is “Commonwealth” by Ann Patchett. In this fine, discerning novel, the author accepts that we are our stories while exploring the ownership of these stories. Titles for the following months will be posted on the library website (www.regensburg.de/stadtbücherei/
aktuelles/veranstaltungen. For more info or to register for our mailing list please contact
Angie Lermer at the library on 507 1478, email lermer.angela@regensburg.de
Sartre, Camus und Simone de Beauvoir haben das Selbstverständnis, ja den Alltag einer Epoche geprägt wie keine Schriftsteller-Generation vor oder nach ihnen. Das Lebensgefühl war seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und bis weit in die 1960er Jahre hinein "existenzialistisch". Was bedeutet das? Und wie modern, ja gegenwärtig erscheinen die Traktate, Essays und Pamphlete, die Romane und Theaterstücke heute? Du musst dich entscheiden - und die Verantwortung für deine Entscheidungen übernehmen, lautete der Schlachtruf der Existenzialisten. Das gilt auch für die Auswahl der großen Texte dieses Salons.

Keine Online-Anmeldung möglich Der Geist von 68

( Do., 3.5., 19.30 Uhr )

Vor einem halben Jahrhundert erreichte die weltweite Studentenrevolte im "Pariser Mai" ihren Höhepunkt: Präsident de Gaulle verließ fluchtartig das Land und eine Zeit lang sah es so aus, als könne tatsächlich die "Fantasie an die Macht" gelangen. Aber endete anschließend tatsächlich alles nur im Katzenjammer? Dieser Salon zeigt, wo und wie der "Geist von 68" nach wie vor und mehr denn je präsent ist, wo und warum er scheiterte, wo er sich durchsetze und wie sehr selbst die, die nichts von ihm wissen woll(t)en, von ihm geprägt wurden.
Eine kleine Kirche zwischen Bäumen, Busbahnhof und Stadtverkehr, alte Grabsteine und verwitterte Inschriften: Das Peterskirchlein führt ein relativ verborgenes Dasein. Dabei ist das so genannte Kepler-Areal der Ort, den Reisende oft als Erstes durchqueren, wenn sie in Regensburg ankommen. Mit dieser literarischen Lesung laden die Regensburger Autorinnen Gerda Stauner, Angela Kreuz und Sabine Rädisch ein, diesen Ort neu zu entdecken. Lassen Sie sich überraschen von Geschichten und Geschichte rund um das Peterskirchlein!
Die Lesung findet sowohl vor der Kirchenpforte - zwischen alten Grabsteinen - als auch im Inneren des Gotteshauses statt.
Eine Veranstaltung im Rahmen des kulturellen Jahresthemas "Stadt - Land - Fluss" des Kulturamts
Die Sharing Economy gilt als hochattraktives Betätigungsfeld für Unternehmen und als wegweisender gesellschaftlicher Trend. Einer ihrer Bausteine ist die von Privatleuten vorgenommene - und wortwörtliche so zu verstehende - Vermarktung ihres Besitzes. Die Sharing Economy wird in aktuellen Diskussionen nicht nur gefeiert, sondern vermehrt auch kritisiert. Dieser Vortrag soll einen Einblick in diese Diskussionen geben und aufzeigen, wie die Sharing Economy unser individuelles und gesellschaftliches Leben verändert.

Keine Online-Anmeldung möglich Besser sehen ohne Brille - Augentraining

( Mo., 7.5., 19.30 Uhr )

Im Alter lässt die Sehkraft oft nach, die Augen sind trocken, brennen oder sind gereizt. Dann können Ihnen Trainings- und Entspannungsübungen helfen wieder besser, entspannter und lebendiger zu sehen. Sie lernen falsche Augen- und Körperhaltungen zu vermeiden und entdecken spielend neue Sehgewohnheiten mit Übungen, die Sie leicht in Ihren Alltag integrieren können und Ihre Augen spürbar entlasten.
Bitte beachten Sie: dieses Seminar ersetzt nicht den Besuch beim Augenarzt.

Keine Online-Anmeldung möglich Leseabend "Regensburger lesen Bulgaren"

( Sa., 12.5., 19.30 Uhr )

Regensburger Kulturschaffende lesen einen Abend lang bulgarische Literatur. Vorgetragen werden Ausschnitte aus bekannten bulgarischen Werken der Vergangenheit und Gegenwart wie Romane und Märchen.
Die Veranstaltung ist Teil der vom Europaeum an der Universität Regensburg organisierten Europawoche 2018 "Kennen Sie Bulgarien?"
Alois Zorzi, gebürtiger Regensburger, zeigt in diesem stimmungsvollen Diavortrag, seine Sicht auf unsere Stadt. Sein Anliegen ist die Dokumentation von bewahrter Ursprünglichkeit, von Identität, von Freiraum für Individualität, der in den alteingesessenen Stadtteilen Sallern und Reinhausen bislang noch vorzufinden ist. Seit Jahren befindet sich Regensburg in einem prägnanten Wandlungsprozess, der die Stadt, das Stadtbild, die Stadtteile nachhaltig und vielleicht, oder auch ebenso, seine Bewohner.
Seit geraumer Zeit erfahren die alteingesessenen Stadtteile Sallern und Reinhausen einen stetigen Generationenwechsel. Die urtypischen Objekte, Merkmale, die Identität dieser Stadtteile werden auch im Zuge der Nachverdichtung immer mehr verdrängt und unbeachtet still und bedächtig geraten sie in Vergessenheit, verschwinden dann abrupt und unmerklich.

Keine Online-Anmeldung möglich Goethe: Dichtung und Wahrheit

( Do., 17.5., 19.30 Uhr )

Offenherzige Konfessionen gab es längst vor Goethe, von Augustinus über Montaigne bis zu Rousseau. Goethe aber war sich bewusst, dass jedes Bekenntnis (auch) Lüge und Maske ist und dass das Versprechen der Authentizität trügt, weil noch die ehrlichste Selbsterforschung in Wahrheit eine Inszenierung ist, nicht das Leben selbst, sondern eine Geschichte, die wir uns so oft erzählen, bis wir selbst daran glauben. Schon der Titel "Dichtung und Wahrheit" verweist also auf den Doppelcharakter jeder Autobiographie, die Fakten benennt, aber sie sofort schamhaft in eine Fiktion hüllt. Dr. Helmut Hein versucht das Geheimnis von Goethes vertrackter Autobiographie zu dechiffrieren und stellt sie zu diesem Zweck in den Kontext anderer "Selbstlebensbeschreibungen", wie das der Goethe-Zeitgenosse Karl Philipp Moritz nannte.

Seite 1 von 2


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Als Eltern möchten wir unsere Wertvorstellungen, unsere Meinungen und Ansichten gerne an unsere Kinder weitergeben. Und unsere Kinder machen mit, sie kooperieren. Bis zum Einsetzen der Pubertät: Dann hört es langsam - oder auch ganz plötzlich - auf. Wenn die Kinder etwa zwölf Jahre alt geworden sind, ist es für Erziehung zu spät. Das sagen die Kinder uns auch, aber wir hören es meist nicht. Am Anfang drücken sie es sehr diplomatisch aus, doch wenn wir es nicht verstehen, müssen sie lauter werden, manchmal viel lauter. Oder sie sprechen mit ihrem Körper.
Weg von der Erziehung, hin zur Beziehung - aus unserem tradierten Rollenverständnis heraus ist dies ein ungewohnter und verunsichernder Gedanke, den zu verfolgen und in das Miteinander in der Familie zu integrieren, Mut erfordert.
Mathias Voelchert sieht die Pubertät als wunderbare Möglichkeit, die Beziehung von Eltern und Jugendlichen so zu verändern, dass das, was bisher nicht möglich war, möglich wird. Dabei haben die Eltern die Führung. Führung bedeutet in diesem Fall - wie immer wenn es um Führung geht - sich auf den anderen einzulassen, seine Sicht verstehen wollen, nicht Befehl, Kontrolle und Gehorsam. Nicht erziehen, manipulieren, sondern begleiten, zu Verfügung sein. Das ist so schwer, weil es so neu ist - für uns alle.
Mathias Voelchert, Buchautor, Betriebswirt, Coach und Supervisor, Leiter von familylab.de - die Familienwerkstatt in Deutschland Deutschland

Kurs abgeschlossen Vater, Mutter, Smartphone, Kind ...

( ab Mi., 7.3., 20.00 Uhr )

Beim Frühstück, beim Treffen mit Freunden, in der Schule - überall ist ein Smartphone mit dabei und bestimmt oft das Geschehen und Gespräch. Internetplattformen, Facebook, Instagram, Whatsapp und digitale Spiele ziehen Jugendliche - und auch die Eltern - in Bann. Sie sind leicht zu nutzen, verleiten zu schnellen Nachrichten, und eröffnen unbekannte und unbeschränkte virtuelle Welten. Zugleich sind Tablets und Computer wichtige und interessante Arbeitswerkzeuge gerade auch in der Schule geworden. Medien- und Erziehungsexperten diskutieren an diesem Abend mit dem Publikum die spannenden Veränderungen für Familien und Schule zwischen zuviel und zuwenig Computer/Medien. Bringen Sie Ihre Fragen und Ansichten mit.

Kurs abgeschlossen Wechseljahre: Frau sein, Frau bleiben

( Di., 13.3., 18.30 Uhr )

Hitzewallungen, Schlafstörungen, Nervosität, Gewichtszunahme, Schilddrüsenprobleme und vieles mehr wird mit dem Thema Wechseljahre in Verbindung gebracht. Was passiert da eigentlich im Körper? Was kann ich selbst zu meinem Wohlbefinden beitragen? Aus ganzheitlicher Sicht ist die Umstellung auf eine andere Hormonlage erstmal kein behandlungsbedürftiger Zustand. Das  Thema "Frau sein - Frau bleiben" steht im Mittelpunkt. Naturheilkundliche Tipps und Rezepte runden den Vortrag ab.
The English Reading Group has been around for nine years now and is open to all who enjoy reading books in English and swapping ideas about them. We meet about once a month to talk about titles chosen by the group. Recent reads range from “The Underground Railroad” by Colson Whitehead to Graham Swift’s novella “Mothering Sunday”. Walk-ins are welcome and there’s no need to sign up first nor to commit to every session. Our book for the March meeting is “Commonwealth” by Ann Patchett. In this fine, discerning novel, the author accepts that we are our stories while exploring the ownership of these stories. Titles for the following months will be posted on the library website (www.regensburg.de/stadtbücherei/
aktuelles/veranstaltungen. For more info or to register for our mailing list please contact
Angie Lermer at the library on 507 1478, email lermer.angela@regensburg.de
Die Stadtbücherei bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein vielseitiges, aktuelles Medien- und Informationsangebot. Über die elektronische Onleihe können E-Books und andere digitale Medien sogar rund um die Uhr entliehen werden. Darüber hinaus bereichert die Stadtbücherei mit Literaturveranstaltungen und Ausstellungen das kulturelle Leben der Stadt.
Sie möchten uns kennen lernen? Bei einem Rundgang durch die Stadtbücherei informieren wir sie völlig unverbindlich: Was bietet Ihnen die Stadtbücherei? Wie kann ich dort ausleihen? Wie suche ich im elektronischen Bibliothekskatalog und wie kann ich ihn noch nutzen?
Jeder Teilnehmer der Führung erhält einen Schnupperausweis, mit dem er vier Wochen lang kostenlos in der Stadtbücherei ausleihen kann.

Kurs abgeschlossen Toleranz - Was ist das?

( Do., 15.3., 19.30 Uhr )

Das Leben wird vielfältiger - durch eine immer weiter gehende Ausdifferenzierung der Lebensformen und der Selbstentwürfe; und durch die Zuwanderung. Die Gesellschaft wird bunter, aber auch konfliktreicher, sondern eine Fülle von Kulturen, die oft unverträglich scheinen. In solchen Zeiten ist Toleranz wichtiger denn je. Aber was versteht man eigentlich unter "Toleranz" und reicht sie aus? Dr. Helmut Hein stellt in diesem Salon die wichtigsten Konzepte, Haltungen und Auseinandersetzungen vor.
Sviluppo storico-letterario di una passione dalle origini remote, che ancora oggi continua a stupire e deliziare con la ricchezza e varietà della sua offerta. Un trionfo dei sensi, che ha ispirato anche registi, scrittori e artisti di ogni genere.
Die Chinesische Medizin weist seit Jahrtausenden auf Verhaltensweisen hin, die unseren Körper stärken und die Gesundheit bis ins hohe Alter ermöglichen. Wie können Sie sich durch optimale Verdauuung, Emotionskontrolle, Entspannung, aber auch gezielte Belastung energetisch vital und gesund halten?

Kurs abgeschlossen Onleihen ist gar nicht schwer

( Di., 20.3., 16.30 Uhr )

Die aktuelle Spiegel-Ausgabe, ein Gesundheitsratgeber oder der neueste Regionalkrimi - mehr als 31.000 digitale Medien wie E-Books, E-Audios, E-Papers und E-Videos hat die Onleihe der Stadtbücherei Regensburg zum komfortablen Downloaden von zu Hause aus im Angebot.
Wie funktioniert die Onleihe? Wie finde ich bestimmte Titel in der Onleihe? Wie gebe ich die Medien nach Ende der Ausleihfrist wieder zurück? Wie lade ich E-Books auf meinen E-Book-Reader?
Diese und andere Fragen beantworten Ihnen die Onleihe-Experten der Stadtbücherei Christian Straub und Edgar Schichtl.
Auf die Onleihe kann über www.onleihe.de/regensburg oder www.regensburg.de/stadtbuecherei zugegriffen werden.
Heimat kann vieles sein: Ein Ort, ein Land, die Familie. Eine Sehnsucht oder eine Erinnerung. Heimat ist verloren oder gefunden. Heimat kann einengen, sie kann befreien. Für jede Generation, für jeden Menschen bedeutet sie anderes. 26 Autoren aus Niederbayern, Oberbayern und der Oberpfalz schreiben über Heimat: In ihren literarischen Texten beleuchten sie diesen vielschichtigen Begriff von verschiedenen Seiten.
Die Verlegerinnen Kristina Pöschl und Eva Bauernfeind vom Lichtung-Verlag stellen das Buch vor. Es lesen: Harald Grill und Barbara Krohn.

Seite 1 von 2



Themen

2. Chance - Nachholen von Schulabschlüssen
Digitales Lernen
Servicestelle Frau und Beruf
KUNSTRAUM Sigismundkapelle
Bildungsberatung
Margarethe-Runtinger-Preis
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Islamwissen um 4 im BiC im Candis

Was Sie schon immer über den Islam wissen wollten...


Offene Hochschule: Wie wollen wir leben?

Vortragsreihe über die Zukunft von Wohnen und Mobilität in Regensburg


vhs und Bücherei im BiC im Candis jetzt von Weitem sichtbar!

Nun ist für alle von Weitem sichtbar, was sich hinter den bunten Lamellen verbirgt, Dank unserer...


Zur Homepage der Stadtbücherei Regensburg

Die Stadtbücherei Regensburg

Ganz nah

Die Stadtbücherei Regensburg besteht aus der Zentralbibliothek am Haidplatz und fünf Büchereien verteilt auf das Stadtgebiet.

So vielfältig

Sie bietet für jedes Alter neben Büchern ein breites Angebot an DVDs, Hörbüchern, Musik-CDs, CD-ROMs, Zeitungen, Zeitschriften und Noten. Über 250.000 Medien vermitteln Wissen zu vielen Lebens- und Sachgebieten, für die persönliche Freizeitgestaltung, Ihre berufliche Arbeit sowie Aus- und Weiterbildung.
Über die „Onleihe" können Sie 24 Stunden am Tag von zu Hause aus oder unterwegs E-Books und andere digitale Medien ausleihen.

Stets kompetent

Freundliche, fachkundige Bibliotheksmitarbeiter vermitteln Medienkompetenz und unterstützen Sie gerne bei der Literatursuche aus dem breitgefächerten, qualitativ ausgewählten Bibliotheksbestand.

Immer offen

Die Stadtbücherei ist ein Ort der Begegnung und Kommunikation und lädt zu Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen ein.

Zur Homepage der Stadtbücherei >>>

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum B):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen