Programmbereich Beruf

Kommende Kurse

Eine vielfältige Reise in die Geschichte am Ort des Anwesens Auergasse 10 beginnt mit einem spektakulären Fund aus römischer Zeit, geht weiter über handwerkliche Werkstätten und Funde zur Wirtshauskultur im Mittelalter.
Der Bogen spannt sich bis zum Ende der 90er Jahre als Archäologen hier eine der größten Latrinen Süddeutschlands gefunden haben.
Zu besichtigen sind in der neu gestalteten Ausstellung zwei Vitrinen mit archäologischen Funden aus 1500 Jahren, eine 6 Meter tiefe Latrine sowie eine Schwarzküche, erläuternde Texttafeln und Bildtafeln.
Als Geschenk erhält jeder Interessierte die Nachbildung einer kleinen, mittelalterlichen Spielzeugfigur aus Ton

fast ausgebucht Regensburger Untergrund

( Sa., 18.1., 14.00 Uhr )

Viel wird gemunkelt darüber, was sich unter den historischen Gebäuden der Regensburger Altstadt so alles verbergen könnte. Uralte Gewölbekeller, schaurige Verliese, unbekannte Verbindungsgänge - oder doch nur nüchterne archäologische Zeugnisse der Vergangenheit? Manche Geheimnisse hält der Regensburger Untergrund sicher für immer verborgen, aber einiges ist doch zugänglich, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt. Wir führen Sie an Orte, die sich lohnen.

auf Warteliste Regensburger Untergrund

( So., 26.1., 14.00 Uhr )

Viel wird gemunkelt darüber, was sich unter den historischen Gebäuden der Regensburger Altstadt so alles verbergen könnte. Uralte Gewölbekeller, schaurige Verliese, unbekannte Verbindungsgänge - oder doch nur nüchterne archäologische Zeugnisse der Vergangenheit? Manche Geheimnisse hält der Regensburger Untergrund sicher für immer verborgen, aber einiges ist doch zugänglich, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt. Wir führen Sie an Orte, die sich lohnen.

freie Plätze document Neupfarrplatz

( Do., 16.1., 17.00 Uhr )

Fast 2000 Jahre Baugeschichte Regensburgs sind unter dem Neupfarrplatz zu besichtigen. Ausgestellt sind auch einige Sonderfunde der Ausgrabungen, die zwischen 1995 und 1998 stattfanden. Ein Film erzählt die Geschichte des Platzes und eine Computeranimation erlaubt einen kurzen Spaziergang durch das jüdische Viertel, wie es um 1500 ausgesehen haben mag.

freie Plätze document Schnupftabakfabrik

( Do., 23.1., 17.00 Uhr )

Das ehemalige Firmengebäude der Schnupftabakfabrik Bernard in der Gesandtenstraße stellt einen der interessantesten Baukomplexe in ganz Regensburg dar. Das Gebäude war einst ein mittelalterliches Patrizierhaus und schließlich, ab 1810 zur Schnupftabakfabrik umfunktioniert. Nach deren Auszug wurde das Gebäude umfassend saniert; dabei wurden drei große Räume unverändert im Originalzustand belassen. Sie dokumentieren heute die unterschiedlichen Nutzungen des Hauses und die Produktionsweisen und die Arbeitswelt der einstigen Schnupftabakfabrik Bernard, die früher einmal die größte ihrer Art in ganz Deutschland war. Alte Gerätschaften, die Patina der Räume, ein unvergleichlicher Geruch nach feinem Tabak - das "document Schnupftabakfabrik" ist ein Museum für alle Sinne. Wozu natürlich auch das Probieren einer echten Prise edlen Bernard-Tabaks in der original erhaltenen "Alchimistenküche" gehört...
Die Altstadt von Regensburg ist uns bekannt und man kann gut verstehen, weshalb die historischen Gebäude, der Dom, die Donau und die Steinerne Brücke jährlich so viele Touristen anziehen. Aber wissen Sie, was Touristen in Regensburg zusätzlich begeistert?
Ob individuell in historischen Räumen mit luxuriösem Ambiente oder modern und mittendrin - Regensburg hat für jeden Wunsch Übernachtungsmöglichkeiten zu bieten. Begleiten Sie uns durch ausgewählte Regensburger Hotels, die uns für einen Moment als Gast in Regensburg begrüßen! Die Führung endet mit einem unvergesslichen Blick und einem kleinen Umtrunk.

Seite 1 von 1


Bereits begonnene Kurse
Späterer Einstieg nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Eine vielfältige Reise in die Geschichte am Ort des Anwesens Auergasse 10 beginnt mit einem spektakulären Fund aus römischer Zeit, geht weiter über handwerkliche Werkstätten und Funde zur Wirtshauskultur im Mittelalter.
Der Bogen spannt sich bis zum Ende der 90er Jahre als Archäologen hier eine der größten Latrinen Süddeutschlands gefunden haben.
Als Geschenk erhält jeder Interessierte die Nachbildung einer kleinen, mittelalterlichen Spielzeugfigur aus Ton
Eine vielfältige Reise in die Geschichte am Ort des Anwesens Auergasse 10 beginnt mit einem spektakulären Fund aus römischer Zeit, geht weiter über handwerkliche Werkstätten und Funde zur Wirtshauskultur im Mittelalter.
Der Bogen spannt sich bis zum Ende der 90er Jahre als Archäologen hier eine der größten Latrinen Süddeutschlands gefunden haben.
Zu besichtigen sind in der neu gestalteten Ausstellung zwei Vitrinen mit archäologischen Funden aus 1500 Jahren, eine 6 Meter tiefe Latrine sowie eine Schwarzküche, erläuternde Texttafeln und Bildtafeln.
Als Geschenk erhält jeder Interessierte die Nachbildung einer kleinen, mittelalterlichen Spielzeugfigur aus Ton
Über die Geschichte Regensburgs und über die Altstadt Regensburgs kann man jede Menge Bücher lesen oder, noch besser, sich im Rahmen einer Stadtführung ausgiebig informieren. Wer aber kein Gast ist, sondern dauerhaft hier bleiben möchte, den interessiert ein bisschen mehr: Was gibt's zum Regensburg von heute zu sagen? Welche Freizeitangebote kann man nutzen? Wie schaut das kulturelle Leben aus? Wie geht's der Wirtschaft? Was tut sich in der Lokalpolitik? Worüber redet man - und worüber vielleicht auch nicht? Kurz: Was muss man wissen, um das Gefühl zu haben, dass man "dazugehört" in dieser Stadt!

Kurs abgeschlossen Das 19. Jahrhundert in Regensburg

( Fr., 11.10., 16.00 Uhr )

In Regensburgs mittelalterlicher Altstadt kommt das 19. Jahrhundert in der Wahrnehmung oft zu kurz. Dabei gibt es genügend Spuren aus dieser Zeit: Gebäude wie das Stadttheater und die Schnupftabakfabrik, ganze Platzanlagen wie den Bismarckplatz und vieles mehr. Und es gibt interessante Geschichten zu erzählen - von großen politischen Ereignissen, von repräsentativen Besuchen gekrönter Häupter, vom glanzvollen Leben der Fürsten von Thurn und Taxis, vom wirtschaftlichen Aufschwung vornehmer Bürgerfamilien, aber auch von der bitteren Armut der Industriearbeiter...

Kurs abgeschlossen Der Immerwährende Reichstag

( Sa., 19.10., 14.00 Uhr )

Im Jahr 2013 jährte sich die Einberufung des Immerwährenden Reichstags in Regensburg zum 350. Mal. Erstmals tagte er 1663 im Reichssaal des Regensburger Rathauses und hatte bis zum Jahre 1806 Bestand. Alle wichtigen innen- und außenpolitischen Themen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation wurden hier an diesem bedeutenden Ort verhandelt.
Vom frühen Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert hat Regensburg immer wieder glanzvolle Besuche hochrangiger Persönlichkeiten erlebt. Bayerische Herzöge nutzten die Stadt als bevorzugten Aufenthaltsort, Kaiser und Könige machten auf Durchzügen Station und versammelten die Mächtigen des Reichs an ihrem Hof, Bischöfe und andere geistliche Würdenträger fanden sich ein, um in der hohen Politik ihre Interessen zur Geltung zu bringen. In späteren Zeiten ließen sich die Fürstlichkeiten oftmals von Gesandten vertreten. Prächtige Einzüge, Festlichkeiten und Feuerwerke, Empfänge und Bälle waren über Jahrhunderte fast schon an der Tagesordnung - mit hohem Unterhaltungswert auch für das einfache Volk.

Kurs abgeschlossen Regensburg zu Dalbergs Zeit

( Sa., 26.10., 14.00 Uhr )

Die Dalbergzeit ist in der Stadtgeschichte Regensburgs eine Periode des Übergangs. Nur knapp acht Jahre regierte der Fürstprimas Karl Theodor von Dalberg sein Fürstentum Regensburg. Verfassungsrechtlich gesehen steht die Epoche zwischen der Selbständigkeit
Regensburgs als Freie Reichsstadt und der Zugehörigkeit zu Bayern; politisch gesehen ist sie geprägt von der existentiellen Abhängigkeit der Stadt von ihrem Schutzherren Napoleon. Trotz dieser engen Grenzen, die gesetzt waren, tat Dalberg alles, was in seiner Macht stand, um die Stadt zu fördern, die jahrhundertlange wirtschaftliche Stagnation zu überwinden, soziale Missstände zu beseitigen und dem kulturellen Leben neue Impulse zu geben.
"Freimaurer": Der Begriff klingt für viele auch heute noch mystisch, dunkel und geheimnisvoll. Scheut da jemand das Tageslicht und hat etwas zu verbergen? Ganz im Gegenteil: Seitdem es Freimaurer gibt, sind sie in erster Linie höchst positiven Werten wie Menschlichkeit, Toleranz und Freiheit verpflichtet. Diese Ideale stammen aus ihrer Entstehungszeit, der Epoche der europäischen Aufklärung im 18. Jahrhundert ein Zusammenhang, den man auch und gerade am Beispiel Regensburg in geradezu mustergültiger Weise studieren kann. In den 250 Jahren, die seit der Gründung der ersten Freimaurer-Loge in Regensburg vergangen sind, ist die wechselvolle Geschichte der Freimaurer immer auch ein Spiegel der Stadtgeschichte geblieben.

Kurs abgeschlossen Regensburg im Nationalsozialismus

( Sa., 9.11., 13.30 Uhr )

Nicht nur durch Erzählungen, sondern auch mit historischen Fotos und Kartenmaterial wird die Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs in Regensburg lebendig und anschaulich. An mehreren Stationen in der Altstadt gehen Sie auf Spurensuche. Auch die Randbezirke, speziell die damals neu entstandenen Stadtteile, werden ausführlich angesprochen. Die Führung beschränkt sich nicht nur auf die zwölf Jahre brauner Herrschaft, sondern gibt auch Einblick in die Entstehung der NSDAP am Ort in den frühen 20er Jahren und den Umgang mit jener Zeit nach 1945.
Das alte frühgotische Rathaus mit dem imposanten 8-geschossigen Turm bildet das Zentrum der Stadt. Nach einer Einführung in den Baubestand und zur Geschichte des Rathauskomplexes besichtigen Sie im Dachstuhl des Reichssaalbaus die großartige Leistung mittelalterlicher Zimmermannskunst. Anschließend besteigen Sie auch den Rathausturm!

Seite 1 von 2

Gut zu wissen

Gemeinsames Lernen kann auch online geschehen. Neben unseren bewährten Präsenzkursen zur Finanzbuchführung (Kurse ab Nr.Z25200) bieten wir ein breites Spektrum an kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Lehrgängen nun auch als Live-Webinare an (Kurse ab Nr. Z25250). Oder informieren Sie sich im Kurs „New Way of Working“ ganz analog und unverbindlich über
digitale Arbeitsformen im modernen Berufsalltag. Und wenn Sie wissen möchten, wie Sie auch ohne technische Unterstützung Informationen schnell notieren und speichern können, dann erlernen Sie doch Stenografie (Kurse Z21145 und Z21148) oder betreiben Sie Gehirnjogging.
Ob analog oder digital – gerade im Arbeitsalltag ist es wichtig, dass das Zusammenleben und Zusammenhalten gelingt. Eine gute Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich mit Ihren Rechten und Pflichten im Berufsleben auskennen (ab Z21300).

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen zur Anmeldung?

Service-Team

Telefon 0941 / 507-2433
E-Mail: service.vhs@regensburg.de
 

Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen?

Programmbereichsleitung Beruf und Grundbildung

Regina Donhauser
Dorina Sandner

Telefon: 0941 507-2432
E-Mail: donhauser.regina@regensburg.de, sandner.dorina@regensburg.de

weitere Informationen >>>

 

Programmbereich Beruf – Wissen wie’s geht!

Bei der Volkshochschule der Stadt Regensburg können Sie im Programmbereich Beruf verschiedene Kurse, Seminare und Workshops besuchen, die Sie für den Alltag, Ihren Beruf oder die Schullaufbahn qualifizieren.
Wir unterstützen bei der Vorbereitung auf das Abitur, die Realschulprüfung oder die Auswahlprüfung für den Öffentlichen Dienst und bieten einmal monatlich eine Lernberatung.

Weiterbildung mit Zertifikat

Zwei berufsbegleitende Abendkurse bereiten auf einen Schulabschluss vor (Quali oder M10). Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, unsere Weiterbildungen zur „Teamassistentin“ und zu verschiedenen kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Abschlüssen nach dem Xpert Business-Zertifikatsystem zu besuchen.

Beruflicher (Neu-)Start und Existenzgründung

Sie finden Kurse zum Wiedereinstieg, zu Karriere und beruflicher Veränderung oder zum Thema Existenzgründung. Darüber hinaus gibt ein thematisch breites Angebot eines beruflichen Frauen-Netzwerks.

Fit in EDV, IT und digitalem Lernen

Ihre EDV-Kenntnisse können Sie bei uns vielfältig festigen oder weiter ausbauen; mit Kursen zum PC, Tablet oder Smartphone, zu Betriebssystemen wie Windows, Mac und Android oder zu Office-Programmen wie Word, Excel, Powerpoint oder Outlook. Sie können Bildbearbeitung mit Photoshop und InDesign erlernen, Ihr eigenes Fotobuch gestalten oder eine Homepage erstellen mit Joomla oder Wordpress. Oder Sie erlernen Computerschreiben mit dem 10-Finger-System. Oder Sie können im Bereich Virtual Reality (VR) in digitale Welten eintauschen oder beim 3D Druck die Grundlagen kennenlernen.

Kommunikation und Körpersprache

Darüber hinaus können Sie Ihre fachlichen Kompetenzen erweitern oder Ihre Kommunikation und Körpersprache trainieren, zum Beispiel im Bereich Rhetorik, Small Talk oder Konfliktgespräch.
Gerade im Beruf ist es wichtig, sich überzeugend, selbstbewusst und sympathisch zu präsentieren und passende Entscheidungen zu treffen sowie qualifiziert zu sein im Bereich Selbstmanagement und Zeitmanagement. Unsere Angebote zu Gedächtnistraining, Merktechniken oder Speed Reading helfen Ihnen, geistig fit zu bleiben. Auch für Vorgesetzte bieten wir verschiedene Seminare an – von der Personalentwicklung über Fragen zu Mutterschutz/Elternzeit bis zur Erstellung eines Arbeitszeugnisses und zum Renteneintritt.

Unser Förderverein – machen Sie mit!

Der Förderverein "Wissen und mehr" der Volkshochschule engagiert sich für Bildungsgerechtigkeit und hilft beispielsweise dabei, Schulabschlüsse nachzuholen. Wenn Sie die Arbeit der vhs gut finden, gerne unsere Angebote nutzen, dann freuen wir uns, wenn Sie im Förderverein mitmachen. Gleichzeitig können Sie vergünstigt an Veranstaltungen und Kursen teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier oder rufen Sie uns einfach an unter der 0941 / 507-1432



Themen

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Aktuelles

Kostenlose EDV-Sprechstunde im Candis am 06.12.2019

... auch für Tablet, Smartphone, Apple Geräte Sie haben Fragen zum Umgang mit Ihrem Computer im...


IT-Kenntnisse verbessern im Candis

EDV-Sicherheit, EDV-Beratung, Microsoft Office und Makerspace der Stadtteilbücherei

IT-Kurse im BiC im Candis

Rechte und Pflichten im Berufsleben

Workshops für Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Herbst-/Wintersemester 2019/2020

Wortwolke generiert auf www.wortwolke.com

Lehrgang Teamassistent/in für Büro und Sekretariat

Organisieren, kommunizieren, koordinieren Infoabend am 7.1.2020 Lehrgang ab Mittwoch 15.1.2019

Foto: Gennady Kireev, 123rf.com

Erfolgreiche Jobsuche - erfolgreich im Job

Wir informieren und beraten Sie kostenlos zu Berufswegen und Bewerbung und Selbstständigkeit...


Kaufmännische Weiterbildung mit Xpert Business

Xpert Business bietet kaufmännische und betriebswirtschaftliche Weiterbildung mit bundesweit einheitlichen und anerkannten Zertifikaten. Die Kurse können entweder als Präsenz-Angebot oder als Online-Webinare besucht werden.

Weitere Informationen >>>

Bildungsprämie

Die Bildungsprämie fördert die Teilnahme an berufsbezogenen Weiterbildungen, unabhängig vom Arbeitgeber. Auch wer sich in den Bereichen Grundbildung, Sprachen und EDV fit machen will, kann die Bildungsprämie beantragen.

Weitere Informationen >>>

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen