Kurssuche
Infos

Essen, Fressen und Speisen in der Literatur

Vortrag Dieter Lohr, Essen, Fressen und Speisen in der Literatur, Foto: JonT Tyson, unsplash

Philosophen und Biologen nennen es Selbsterhaltung und Arterhaltung, Mediziner sprechen von Ernährung und Fortpflanzung. In der Literatur geht es poetischer zu; die Grundbedürfnisse des Menschen sind: Die Liebe und – das Essen? Wirklich? Gibt es Essensromane, Essenslyrik? Geht denn andererseits die Liebe nicht auch durch den Magen?
Dieter Lohr geht dem Essen, Fressen und Speisen in der Literatur auf den kulinarischen Grund und serviert zahlreiche Kostproben. Und siehe: Nicht nur die Liebe geht durch den Magen – alle anderen Lebensbereiche tun es auch.

Termin: Mi, 24. April, 19 bis 21 Uhr, Thon-Dittmer-Palais am Haidplatz, Lesehalle der Stadtbücherei

zurück