100 Jahre Volkshochschule und Stadtbücherei in Regensburg - 100 Jahre Bildung und Bücher für alle

Nicht nur die Gründung der Volkshochschule, sondern auch die der Stadtbücherei geht in Regensburg auf einen Stadtratsbeschluss vom 24. Juli 1919 zurück. Erforscht war bisher nur die Geschichte der vhs, nicht die der Stadtbücherei. Darum riefen wir bereits Ende 2017 interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu auf, unter Anleitung von Historikern in einer Geschichtswerkstatt auf Spurensuche zu gehen.

Die Geburtsstunde von Volkshochschule und Stadtbücherei in Regensburg

Mit dem Artikel 148 der Reichsverfassung von 1919 erhielt die Erwachsenenbildung in der Weimarer Republik Verfassungsrang und forderte mit Blick auf die noch junge und zerbrechliche Demokratie erstmals alle staatlichen Ebenen dazu auf, die Erwachsenenbildung und insbesondere die Volkshochschulen zu fördern. So kam es im selben Jahr zu einem regelrechten Boom von Volkshochschulgründungen in Deutschland.
Wichtige Impulse für die Gründung der Regensburger Volkshochschule und Bücherei gingen vom liberalen Stadtschulrat Dr. Andreas Freudenberger aus. Er war bestrebt, nach der Katastrophe des Ersten Weltkriegs, Deutschlands kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Aufschwung durch eine grundlegende Aus- und Fortbildung für alle Bevölkerungsschichten voranzutreiben. Aus einem Bericht Freudenbergers vom 30. Mai 1919 ging seine Intention, allen Bevölkerungsschichten die Chance auf grundlegende Bildung zu ermöglichen, hervor. „Auch unsere Vaterstadt Regensburg darf bei dem erwachenden Bildungseifer nicht zurückstehen“, heißt es darin.

Am 24. Juli 1919 beschloss der Regensburger Stadtrat schließlich „…, daß an die Fortbildungsschule Volksbildungskurse sowie eine Volksbücherei angegliedert werden, so wie ein Lese- und Vortragssaal bereitgestellt werden.“ Dieses Datum darf als Geburtsstunde der Regensburger Volkshochschule und der – damals mit der Bezeichnung „Volksbücherei“ eröffneten – Stadtbücherei gelten. Ziel war es, den Zugang zur Bildung für alle zu ermöglichen und die Demokratie zu stärken – heute genauso wichtig wie damals.

Erforscht und dokumentiert war die folgende gemeinsame Geschichte bisher allerdings nur in Teilen. Eine Arbeit von Dr. Hermann Hage aus dem Jahr 1994 zeigt die Entwicklung der Volkshochschule seit der Gründung in der Weimarer Zeit bis Mitte der 90er Jahre auf. Zur Geschichte der Stadtbücherei gab es bislang keine Forschungen.

Auf Spurensuche mit der Geschichtswerkstatt

Die Geschichtswerkstatt der Volkshochschule nahm im Herbst 2017 ihre Arbeit mit sechs Personen auf. „Wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, keine wissenschaftliche Forschungsarbeit zu vergeben, sondern interessierte Bürgerinnen und Bürger, angeleitet und unterstützt von zwei Historikern, ganz aktiv in die Nachforschungen miteinzubeziehen“, berichtet Cornelia Wabra, die damalige Leiterin des Amtes für Weiterbildung und der Volkshochschule, die die Geschichtswerkstatt ins Leben rief.
 „Die Entstehungsgeschichte von Volkshochschule und Stadtbücherei erforschten wir anhand vielfältiger Quellen aus Archiven, privaten Dokumente, Programmheften oder Veranstaltungsangeboten aus verschiedenen Jahrzehnten. Gespräche mit Zeitzeugen gaben uns teils ganz persönliche Eindrücke in die Geschichte und Entwicklung der beiden Institutionen. In regelmäßigen Abständen trafen wir uns wieder alle gemeinsam und trugen die Ergebnisse zusammen“, erzählt Katharina Drummer, die als Dozentin für Geschichte die Geschichtswerkstatt leitete.
Der besagte Stadtratsbeschluss im Original, das erste noch vorhandene vhs-Programmheft aus dem Jahr 1919, Pläne für eine mobile Bücherei aus verschiedenen Jahrzehnten, Titelblätter, Plakate und zum Teil bisher ganz unbekannte Details wie ein eigens für die Regensburger Volkshochschule komponierter Marsch wurden zu Tage gefördert.

Wir feiern - Feiern Sie mit!

„Über die Ergebnisse wird bis Juli eine Publikation erscheinen und mit detaillierter Chronik sowie reich bebildertem Katalogteil einen interessanten, oft auch amüsanten Einblick in die 100-jährige Geschichte geben“, freut sich Dr. Susanne Kraft, die neue Leiterin des Amtes für Weiterbildung und der Volkshochschule.
Neben der Publikation feiern wir unser großes Jubiläum mit einem Festakt und anschließendem „FEIERabend“ am 24. Juli 2019 – genau 100 Jahre nach dem Stadtratsbeschluss –, einem Veranstaltungsprogramm „Gemeinsam durch den Sommer“ und schließlich mit der Beteiligung an der bundesweiten „Langen Nacht der Volkshochschulen“ am 20. September 2019.

Sie haben ein privates Erinnerungsstück aus 100 Jahre vhs-Geschichte? Zeigen Sie es uns!

Ob Programmhefte, Hörerkarten, Flyer, Mitschriften, Zeitungsausschnitte oder Bildmaterial aus alten vhs-Zeiten... Wenn Sie uns Erinnerungsstücke aus Ihren privaten "Archiven" zeigen oder uns einfach ein Erlebnis aus der vhs-Vergangenheit erzählen möchten, melden Sie sich einfach bei uns! Wir freuen uns über Ihre Fundstücke und Geschichten!

 

Auf dieser Seite aktualisieren wir laufend die Informationen zu den Veranstaltungen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, kontaktieren Sie uns einfach!

 

 

Das war die Lange Nacht der Volkshochschulen in Regensburg

Am 20. September 2019 haben wir uns an der bundesweiten Langen Nacht der Volkshochschulen beteiligt.

Lange Nacht der Volkshochschulen

100 Jahre Wissen teilen.

Am Freitag, 20. September 2019 öffnen wir im Thon-Dittmer-Palais am Haidplatz unsere Türen zur Langen Nacht der Volkshochschulen. Ab 18 Uhr erwartet Sie eine bunte Auswahl an Schnupper- und Beratungsangeboten quer durch unser Programm und viel Gelegenheit zum Austausch.

Die Lange Nacht der Volkshochschulen ist Teil des Jubiläumsprogramms zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland und findet an diesem Abend erstmals bundesweit statt.

Programm

GESELLSCHAFT

18.30 - 19.30 Uhr und 20 - 21 Uhr | Innenhof
Führung: „Das Thon-Dittmer-Palais und seine Geschichte“ mit Irmi Kurz

18.45 - 20 Uhr | Raum 219
Diskussion: „Die Rolle der Volkshochschule für lebenslanges Lernen und gesellschaftlichen Zusammenhalt“ live aus der vhs Haar

18.45 - 19.45 Uhr | Raum 22
Vortrag: „100 Jahre Volkshochschule und Stadtbücherei: Eine Erfolgsgeschichte“ mit Katharina Drumme

20 - 22 Uhr | Raum 219
Diskussion: „Fake News – Falschinformation mit Methode?!“ live aus der vhs Mainz

 

BERUF / GRUNDBILDUNG

18 - 22 Uhr | Foyer 1
Information: „Lernräume: persönlich in der vhs – digital zu Hause – mobil unterwegs“

18 - 18.45 Uhr | Raum 121
 Perspektivenwechsel: Wie es ist, ein Analphabet zu sein. Lebenswelten von betroffenen Personen, Ansprache und Information

18 - 18.30 Uhr | Raum 216 
Vortrag: „Wie weiter mit Bildung?“ Mit Agnes Sitzberger

18.30 - 20.30 Uhr | Raum 216
EDV-Sprechstunde: Beratung und Hilfe bei Fragen zu Microsoft, Apple und Smartphones. Bringen Sie gerne Ihre Geräte mit! Mit Ludwig Fuhr

20.30 - 21 Uhr | Raum 216
Vortrag: „Xpert Business-Webinare“ – kaufmännische Online-Lehrgänge. Mit Regina Donhauser und Dorina Sandner

 

SPRACHEN

Perspektivenwechsel:
Sprachlos im Sprachkurs? Sprachunterricht von Anfang an einsprachig – so lernen die Teilnehmenden unserer Deutschkurse. Wie sich das anfühlt, können Sie hier selbst erleben.
19 - 20 Uhr | Raum 222 | am Beispiel Ungarisch
20 - 21 Uhr | Raum 222 | am Beispiel Russisch
21 - 22 Uhr | Raum 222 | am Beispiel Neugriechisch

Blitzkurse:
Typische Begrüßungsformeln, interkulturelle Verschiedenheiten und
nützliche Vokabeln
19 - 19.45 Uhr | Raum 121 | Suaheli
20 - 20.45 Uhr | Raum 121 | Spanisch
21 - 21.45 Uhr | Raum 121 | Türkisch

Einstufungsberatung Sprachkurse (mit Termin)
Finden Sie heraus, welche Kursstufe für Sie passt.
18 - 20 Uhr | Raum 11 | Englisch und Französisch
18 - 20 Uhr | Raum 12 | Italienisch
18 - 20 Uhr | Raum 21 | Spanisch

 

GESUNDHEIT

18 -22 Uhr | Foyer 2
Perspektivenwechsel: Erfahren Sie, welche großen und kleinen Hindernisse einem Rollstuhlfahrer täglich begegnen. Oder erleben Sie mit einem Alterssimulationsanzug typische Einschränkungen älterer Menschen.

18.15 - 19.15 Uhr | Gymnastikraum
Schnupperangebot: Zumba®

19.30 - 20.30 Uhr | Gymnastikraum
Schnupperangebot: Tai Chi/Qi Gong

20 - 22 Uhr | Foyer 1
Wissenswertes rund um ätherische Öle - Zum Informieren, Probieren und Schnuppern!

 

KULTUR

Schnupperangebote

18 -18.45 Uhr und 19 - 19.45 Uhr | Raum 221
Contemporary Tribal Dance mit Silke Paa

19 - 20 Uhr | Raum 120
Schauspiel-Grundlagen für alle mit Eva Marianne Schulz

19 - 20 Uhr und 20 - 20.45 Uhr | Raum 220
Drawing unlimited – Zeichnen ohne Grenzen mit Anton Kobler

20 - 21 Uhr | Raum 120
Selbstbewusst auftreten – dank Theatertechniken mit Eva Marianne Schulz

21 - 22 Uhr | Raum 220
Spannend erzählen mit Rolf Stemmle

 

LEBENSART

18 - 22 Uhr | Küche im Scheugässchen
Schaukochen mit verschiedenen Kursleiterinnen und Kursleitern. Mit leckeren Kostproben!

18 - 21 Uhr | Scheugässchen
Weindegustation und Weinaromen

18 - 22 Uhr | Raum 223
Ausstellung: Textiles Gestalten
Kreativwerkstatt Nähen

 

ANMELDUNG UND INFORMATION

Zwischen 18 und 22 Uhr können Sie sich am Service-Schalter zu allen Angeboten des Herbst-/Wintersemesters anmelden oder sich bei den Programmbereichsleiterinnen über das Programm informieren.

 

 



Themen

Kontakt und Anmeldung

contact / registration

Volkshochschule der Stadt Regensburg
Thon-Dittmer-Palais
Haidplatz 8
93047 Regensburg

Tel.: 0941 507-2433
Fax: 0941 507-4439 

E-Mail: service.vhs@regensburg.de

Öffnungszeiten

opening hours

Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8:

Montag bis Mittwoch monday to wednesday
10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr 

Donnerstag thursday
geschlossen - closed

Freitag friday
10 bis 12 Uhr

BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr.-Gessler-Str. 47, 1. OG (Raum A):

Donnerstag thursday
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr

 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook steht Ihnen auch unser monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Sie möchten den Newsletter wieder abbestellen? Zum Abmelden einfach hier klicken.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen